Institut für Erziehungswissenschaft

Forschung am Institut für Erziehungswissenschaft

Die Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft, Schulpädagogik und empirische Schul- und Unterrichtsforschung sowie Lehr-Lernforschung und Sozialisationstheorie und -forschung. Dazu hat das Institut zahlreiche Drittmittelprojekte eingeworben.

Laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte



  • Klaus Mollenhauer Gesamtausgabe (KMG), finanziert durch die DFG, Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Klaus-Peter Horn, Laufzeit 2018-2021

  • Was ist erziehungswissenschaftliches Grundwissen? Wissensgeschichtliche Analysen 1780-2000 (EWiG), finanziert durch die DFG, Projektverantwortliche: Dr. Katharina Vogel, Laufzeit 2017-2020

  • Ziele, Inhalte und Kompetenzen in erziehungswissenschaftlichen Studiengängen. Eine historisch-empirische Analyse (ZIKE) , finanziert durch die DFG, Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Klaus-Peter Horn, Laufzeit 2016-2018

  • "Vom Ganzen und der Summe seiner Teile." Rekonstruktionen zur Differenzierung professioneller Zuständigkeiten in der schulischen Zusammenarbeit von Lehrkräften, Sozial- und Sonderpädagog_innen, finanziert durch Pro*Niedersachsen, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Projektverantwortliche: Prof. Dr. Katharina Kunze, Laufzeit 2016-2018

  • ProfilBildung an Niedersächsischen Gymnasien und Integrierten Gesamtschulen (ProBiNi) , finanziert durch die DFG, Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Tobias C. Stubbe, Laufzeit 2016-2019

  • Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU 2016) / Progress in International Reading Literacy Study (PIRLS 2016), finanziert durch BMBF und KMK, Projektverantwortlicher in Göttingen: Prof. Dr. Tobias C. Stubbe, wissenschaftliche Gesamtleitung: Prof. Dr. Wilfried Bos, Dortmund, Laufzeit 2014-2017


  • Virtuelle Forschungsumgebung für die Historische Bildungsforschung mit Semantischer Wiki-Technologie (Semantic MediaWiki for Collaborative Corpora Analysis: SMW-CorA), in Zusammenarbeit mit DIPF (Frankfurt/Berlin) und KIT (Karlsruhe); Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Projektverantwortlicher in Göttingen: Prof. Dr. Klaus-Peter Horn, Laufzeit 05/2011 bis 10/2014

  • Privatschulentwicklung, MWK (Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur), Projektverantwortliche: Prof. Dr. Margret Kraul, Laufzeit 04/2011 bis 03/2014

  • Gemeinschaft und soziale Heterogenität in Eingangsklassen reformorientierter Sekundarschulen. Ethnographische Fallstudien zu Anerkennungsverhältnissen in individualisierenden Lernkulturen (GemSe)., BMBF-Förderung, Projektverantwortliche: Prof. Dr. Kerstin Rabenstein, Laufzeit 10/2010 bis 11/2013

  • Strukturen und Leitbilder der Lehrerausbildung in Deutschland seit 1945, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Klaus-Peter Horn, Laufzeit 04/2010 bis 03/2014