Ibero-Amerika Institut für Wirtschaftsforschung
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English



Forschungsgebiete

1. Breitenwirksames Wachstum, Armut und Auswirkung geschlechtsspezifischer Ungleichheit


  • Determinanten breitenwirksamen Wachstums in Lateinamerika

  • Determinanten von Wachstum und Ungleichheit in Lateinamerika

  • Messung und Interpretation von Armut und Ungleichheit in Entwicklungsländern

  • Arbeitsmarktdynamik in Lateinamerika

  • Einkommensverteilungsdynamik in Lateinamerika

  • Determinanten von Unterernährung und Kindersterblichkeit in Entwicklungsländern

  • Der Einfluss von geschlechtsspezifischer Ungleichheit auf Wachstum und Entwicklung




2. Außenwirtschaft, Handelspolitik und Wachstum


  • Exportwachstum und Exportdynamik in Lateinamerika

  • Internationale Wettbewerbsfähigkeit der lateinamerikanischen Volkswirtschaften

  • Wachstumsprozesse in Entwicklungsländern: die Rolle von Offenheit und anderen Faktoren

  • Handelsbeziehungen und Handelsabkommen zwischen der EU und Lateinamerika

  • Regionale Integration und Blockbildung in Lateinamerika

  • Entwicklungshilfe und Wachstum



Aussenkontakte und Projekte

Das IAI unterhält Kontakte zu Forschungsinstituten und Universitäten in Lateinamerika, den USA und Europa sowie zu deutschen und internationalen Entwicklungsorganisationen. Das Institut ist bestrebt, den wissenschaftlichen Austausch durch gemeinsame Forschungsprojekte und Beratungstätigkeiten sowie durch Workshops und Symposien zu fördern. Das IAI steht Gastforschern prinzipiell offen. Bekannte Wissenschaftler aus Lateinamerika, den USA und anderen Ländern haben von dieser Möglichkeit bislang Gebrauch gemacht. Die Forscher des IAI nehmen Aufgaben als Berater und Experten im Bereich der Entwicklungs- und Handelspolitik wahr:


Prof. Stephan Klasen, Ph. D.:


  • Projekt zu den Determinanten armutsreduzierenden Wachstums in Bolivien; Auftraggeber: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), in Kooeration mit der Weltbank, der Agence France de Development (ADF) und der Gesellschaft für technische Zusammmenarbeit (GTZ)

  • Co-Managing Editor of the ‘Review of Income and Wealth’
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

  • Mitglied im Entwicklungsländerausschuss des Vereins für Socialpolitik



Prof. Inmaculada Martínez-Zarzoso, PhD:


  • Projekt zu “Transport Costs, Economic Integration and International Trade”, together with Felicitas Nowak-Lehmann and Sebastian Vollmer, with financial support from the Spanish Ministry of Education and Science (Project SEJ 2007-67548)

  • Projekt zur Wirksamkeit von Entwicklungshilfe

  • Projekt zur entwicklungsländerfreundlichen Ausgestaltung der Welthandelspolitik



Dr. Felicitas Nowak-Lehmann:


  • Koooperation mit: Instituto de Economía Internacional, Universidad Jaume I, Spanien

  • Projekt zu Lateinamerikas internationaler Wettbewerbsfähigkeit (Vergleich mit Asien und Osteuropa)

  • Projekt zu regionaler Integration (Nord-Süd, Süd-Süd)

  • Projekt zur Wirksamkeit von Entwicklungshilfe

  • Projekt zur entwicklungsländerfreundlichen Ausgestaltung der Welthandelspolitik



Adriana Rocio Cardozo (M. A. Hons. Economics):


  • Projekt zu den Determinanten der Armutsreduzierung in Kolumbien (eine regionale Untersuchung)



Boris Branisa


  • Regionale Wachstumskonvergenz in Kolumbien

  • Entwicklung von Armut und Ungleichheit in Bolivien

  • Untersuchung zu weiblicher Arbeitsmarktbeteiligung in Chile

  • Sozialinstitutionen und geschlechtsspezifische Ungleichheit im Ländervergleich



Carlos Villalobos


  • Arbeitsmärkte in Lateinamerika

  • Migration innerhalb Lateinamerikas

  • Wohlfahrts- und Armutsanalyse



Online-Zugang zum Katalog des Instituts hier.








Bogota IAM