Sanierung der Chemie

Sogar das Wetter spielte mit: Am 21. November 2012 überstrahlte die Sonne die herbstliche Kühle auf der Baustelle für den Neubau des Chemikalienlagers im östlichen Bereich der Fakultätsgebäude der Chemie. Gekommen waren neben zahlreichen Fakultätsmitgliedern und Pressevertretern auch verschiedene Ehrengäste, allen voran Niedersachsens Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Johanna Wanka. Zusammen mit der Universitätspräsidentin, dem Göttinger Oberbürgermeister, dem Dekan sowie dem Baubeauftragten der Fakultät für Chemie und dem Leiter des Universitätsgebäudemanagements legte sie feierlich den Grundstein für das Chemikalienlager. Die Grundsteinlegung stand symbolisch für den Auftakt zu der gesamten Sanierungsmaßnahme.
Im Anschluss hatte die Fakultät zu einer Infoveranstaltung rund um die Sanierung sowie zu einem gemeinsamen Fest für alle Fakultätsmitglieder mit dem zuständigen Team des Gebäudemanagements eingeladen.

Grundsteinlegung 1


Grundsteinlegung 2


Dabei kam öfter die Frage auf, was denn nun eigentlich drin sei, in der Kupferröhre, die von den offiziellen Vertretern mit den besten Wünschen für einen glücklichen Verlauf der Sanierung in den Grundstein eingemauert wurde. Neben Plänen zur Sanierung, Infomaterial zur Fakultät und einem Satz Münzen ist für die Nachwelt auch eine aktuelle Tageszeitung vom 21.11.2012 im Grundstein eingeschlossen. Hier ein kleiner Einblick für alle Neugierigen:

Grundsteinlegung 3