Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte

Institutsleben

PCs:

Im Foyer befinden sich zwei Rechner:
Der Platz mit Blick Richtung Eingang ist jedoch ausschließlich den Hilfskräften vorbehalten, die für die Bibliotheksaufsicht eingeteilt sind.
Der zweite PC kann wie von allen Studenten frei genutzt werden, ebenso der daran angeschlossene Scanner sowie Drucker (Ausdrucke sind einzutragen). Das ist ebenfalls der PC, der für die Bilddatenbank reserviert ist und zur Recherche verwendet werden kann.
Der PC am Hiwi-Arbeitsplatz ist ausschließlich für die Studentischen Hilfskräfte.


Drucker:
Am PC im Foyer ist ein Drucker angeschlossen. Dabei handelt es sich um einen Schwarz/Weiß-Laserdrucker.
Für farbige Ausdrucke bitte an die Hiwis wenden, die Dienstzeiten hängen am Eingang.
Die getätigten Drucke müssen auf die Druckkostenliste eingetragen werden.


  • gebrauchtes/eigenes Papier: 0,03€

  • neues Papier: 0,06€

  • Farbe halbseitig: 0,30€

  • Farbe ganzseitig: 0,60€

  • Die Druckkostenabrechnung hängt am Anfang jeden Monats an der Institutstür aus. Der Betrag muss innerhalb von einer Woche bei den HIWIs beglichen werden, ansonsten erhöht sich dieser um 1€ pro Woche.


    Arbeitsplätze:
    Für das Verfassen von Bachelor-, Master- oder Doktorarbeiten sowie regelmäßiges Arbeiten im Institut stehen Arbeitsplätze zur Verfügung. Bislang sind 15 Stück vorhanden. Bei Bedarf können jederzeit neue Arbeitsplätze eingerichtet werden. Hierzu einfach an einen HIWI oder an Herrn Arbeiter wenden. So ein Platz ist erst ordnungsgemäß eingerichtet, wenn ein Schild mit dem Namen des Nutzers dort angebracht ist.


    Teeküche:
    In unserem Institut gibt es eine kleine Teeküche. Bitte beachtet folgende Hinweise:

  • Falls ihr keine eigene Tasse habt, dürft ihr euch gerne aus dem Repertoire bedienen. Haltet das Geschirr aber bitte sauber!

  • Entsorgt den benutzten Kaffeebeutel sofort in unserem Bio-Mülleimer.

  • Geöffnete Milch (auch H-Milch) bitte nach dem Gebrauch in den Kühlschrank stellen und eventuell mit einem Datum versehen, damit die nachfolgenden Kaffeetrinker wissen, ob sie noch bekömmlich ist.

  • Bitte spendet auch etwas, wenn ihr euch am Kaffee bedient – entweder in Form von barer Münze oder Kaffee, Milch, Keksen, Zucker etc.

  • Bitte lasst keine Pfand- oder Glasflaschen rumstehen.