Verbesserung der Begleitung internationaler Promovierender

Als Teil der Göttinger Willkommenskultur bieten die Graduiertenschulen mit ihren Helpdesks for international PhD students Unterstützung für internationale Promovierende an. Die sehr gute Nutzung dieses Angebots verdeutlicht den Bedarf der internationalen Promovierenden und trägt erheblich zum Gelingen ihrer Promotion in Göttingen bei. Die Ansprechbarkeit und Begleitung internationaler Promovierender ist ein ebenso wichtiges wie zeitintensives Arbeitsfeld. Um das Beratungsangebot langfristig zu erhalten und da internationale Promovierende einen durch Nutzungszahlen belegten erhöhten Beratungsbedarf hinsichtlich der Finanzierung und der Perspektiven während und nach der Promotion haben, wurde der Helpdesk in der GGG mit der Promotionsförderberatung zusammengeführt. Gleichzeitig bleibt das Förderberatungsangebot für inländische Promovierende erhalten.

Zur Unterstützung wurde 2018 auf Initiative der Graduiertenschulen eine zentrale Ansprechperson am Welcome Center beauftragt, die durch Erarbeitung von Lösungen für wiederkehrende Probleme mit dem Aufenthaltsstatus internationaler Promovierender die Willkommenskultur der Universität und der Stadt nachhaltig verbessern wird. Sie wird erstens den Kontakt der Universität zur Agentur für Arbeit und zur Ausländerbehörde pflegen. Zweitens wird sie den Graduiertenschulen als Ansprechperson für Aufenthaltsfragen zu Verfügung stehen. Hierfür bereitet sie gemeinsam mit den Graduiertenschulen Informationen über Aufenthaltstitel und Rechte für die Graduiertenschulen, Graduiertenkollegs und andere Institutionen der Universität auf. Drittens wird sie den Promovierenden in sozialen Fragen bei der Begleitung von internationalen Promovierenden – wie Wohnungssuche, Kinderbetreuung – zur Seite stehen.