Abteilung für deutsche und internationale Besteuerung
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
jacobs8206px

IdiB Logo klein

Abteilung für deutsche und internationale Besteuerung
Prof. Dr. Andreas Oestreicher
Platz der Göttinger Sieben 3
37073 Göttingen
Tel. 49 (0)551 / 39-7308
Fax 49 (0)551 / 39-7874
E-Mail Steuerlehre



Jacobs - Internationale Unternehmensbesteuerung


Deutsche Investitionen im Ausland. Ausländische Investitionen im Inland

Der »Jacobs«
beantwortet alle wichtigen Fragen der internationalen Besteuerung, mit denen ein Unternehmen bei grenzüberschreitender Geschäftstätigkeit konfrontiert wird. Sein systematischer Aufbau, zahlreiche praktische Beispiele und tabellarische Übersichten sowie ein detailliertes Sachregister erleichtern die Einarbeitung und den Umgang mit der komplexen Materie.

Für alle Inbound- und Outbound-Investitionen
Das Werk zeigt präzise die Möglichkeiten auf, die ein ausländisches Unternehmen bei der Gestaltung seiner Inlandsbeziehungen (Inbound-Investitionen) sowie ein deutsches Unternehmen bei der Gestaltung seiner Auslandsbeziehungen (Outbound-Investitionen) haben:

  • Direktgeschäfte

  • Betriebsstätte und ständiger Vertreter

  • Tochterpersonengesellschaft

  • Tochterkapitalgesellschaft.


Neben der grundsätzlichen Doppel- und Minderbesteuerungsproblematik behandelt das Buch die laufenden Besteuerungsfolgen der Gestaltungsalternativen sowie Fragen der Erfolgs- und Vermögensabgrenzung. Daneben analysiert es systematisch den Einfluss der Europäischen Integration auf die internationale Unternehmensbesteuerung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt schließlich auf der grenzüberschreitenden Steuerplanung.

Jacobs, Internationale Unternehmensbesteuerung: Die 8. Auflage
berücksichtigt sämtliche einschlägigen Änderungen zur Internationalen Unternehmensbesteuerung seit dem Jahr 2011: In Deutschland u.a.:

  • Neuregelung der Betriebsstättengewinnaufteilung

  • Steuerpflicht für Streubesitzdividenden (§ 8b Abs. 4 KStG)

  • Ermittlung des Anrechnungshöchstbetrags (§ 34c Abs. 1 EStG).


Innerhalb der Europäischen Union u.a.:

  • Aktuelle Steuerrechtsentwicklungen in sämtlichen EU-Mitgliedstaaten

  • Rückwirkungen bedeutsamer neuer Urteile des Europäischen Gerichtshofs.

  • Auf der Ebene der OECD:

    • Mehrere Überarbeitungen des OECD-Musterabkommens und dessen Kommentierung

    • Neue deutsche Verhandlungsgrundlage für Doppelbesteuerungsabkommen

    • Die geplanten Einzelmaßnahmen des BEPS-Projekts.