Seminar für Deutsche Philologie

Dr. Maik Lehmberg

Arbeitsstelle Niedersächsisches Wörterbuch
Wissenschaftlicher Redakteur


Curriculum Vitae
Seit 1999 wissenschaftlicher Redakteur des Niedersächsischen Wörterbuches. 1997 zweites Staatsexamen (Lehramt Gymnasium), 1996 Promotion, 1992 erstes Staatsexamen (Deutsch, Latein) in Göttingen.



Arbeitsschwerpunkte


  • Lexikographie
  • Lexikologie



Forschung


  • historische Stadtsprachenforschung
  • mittelniederdeutsche Texte Ostfalens




Publikationen in Auswahl


  • Der Goslarer Ratskodex: Faksimiles, Transkription, Übersetzung. In: Lehmberg, Maik (Hrsg.): Der Goslarer Ratskodex – Das Stadtrecht um 1350. Edition, Übersetzung und begleitende Beiträge. (Beiträge zur Geschichte der Stadt Goslar / Goslarer Fundus 52). Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte 2013, S. 83–621.
  • Zur Edition und zur Übersetzung des Goslarer Ratskodex. In: Lehmberg, Maik (Hrsg.): Der Goslarer Ratskodex – Das Stadtrecht um 1350. Edition, Übersetzung und begleitende Beiträge. (Beiträge zur Geschichte der Stadt Goslar / Goslarer Fundus 52). Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte 2013, S. 55–61.
  • Zur Sprache des Goslarer Ratskodex. In: Lehmberg, Maik (Hrsg.): Der Goslarer Ratskodex – Das Stadtrecht um 1350. Edition, Übersetzung und begleitende Beiträge. (Beiträge zur Geschichte der Stadt Goslar / Goslarer Fundus 52). Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte 2013, S. 65–77.
  • Der Amtssprachenwechsel im 16. Jahrhundert. Zur Sprachgeschichte der Stadt Göttingen. (Name und Wort, Bd. 15). Neumünster: Wachholtz 1999.
  • Zur Göttinger Schreibsprache bei Beginn des Sprachenwechsels. In: Sprachformen: Deutsch und Niederdeutsch in europäischen Bezügen. Festschrift für Dieter Stellmacher zum 60. Geburtstag. Hg. von Peter Wagener. (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik: Beihefte, 105) Stuttgart: Steiner 1999, S. 57-65.
  • Zum mitteldeutschen Einfluß auf den Wortschatz des südlichen Harzraumes. In: Niedersächsisches Wörterbuch. Berichte und Mitteilungen aus der Arbeitsstelle. Hrsg. von Dieter Stellmacher. 6. Regionaltreffen in Herzberg. Göttingen 2000, S. 29-61.
  • Die niederdeutschen Mundarten im Harzgebiet. In: Die Mundarten des Harzgebietes in Ton und Text - ergänzt durch einen Beitrag mit mundartlichen Liedern. Hrsg. von Lutz Wille. Clausthal-Zellerfeld: Pieper 2001, S. 20-42.
  • Zur Transkription und neuhochdeutschen Übersetzung des sog. Ratscodex des Goslarer Stadtrechtes. In: Stadtrecht, Roland und Pranger. Zur Rechtsgeschichte von Halberstadt, Goslar, Bremen und märkischen Städten. Hrsg. v. Dieter Pötschke. [Harz-Forschungen. Forschungen und Quellen zur Geschichte des Harzgebietes, Bd. XIV]. Berlin und Wernigerode: Lukas 2002, S. 84-93.
  • Zu Geschichte und Aufgaben des Niedersächsischen Wörterbuches. In: Niedersächsisches Wörterbuch. Berichte und Mitteilungen aus der Arbeitsstelle. Hrsg. von Dieter Stellmacher. 7. Regionaltreffen in der Gemeinde Amt Neuhaus/Elbe. Göttingen 2002, S. 6-32.
  • Kartenerstellung für das Niedersächsische Wörterbuch. In: Wörter und Namen. Festgabe für Ulrich Scheuermann zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Maik Lehmberg. (Göttinger Forschungen zur Landesgeschichte, Bd. 7). Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte 2003, S. 49-61.
  • Kürzer, schneller – besser? Die veränderte Konzeption des Niedersächsischen Wörterbuches in der Praxis. In: Sprache, Sprechen, Sprichwörter. Festschrift für Dieter Stellmacher zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Maik Lehmberg. (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik; Beihefte 126). Stuttgart: Franz Steiner 2004, S. 341-359. [Zusammen mit Martin Schröder].
  • Zur Dialektgeographie des Ammerlandes. In: Das Niedersächsische Wörterbuch im Ammerland. Berichte und Mitteilungen aus der Arbeitsstelle. Hrsg. von Dieter Stellmacher. (Göttinger Forschungen zur Landesgeschichte, 9). Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte 2004, S. 11-43.
  • Die Sprachkarte als Mittel der Veranschaulichung sprachlicher Befunde. In: Das Niedersächsische Wörterbuch im Oldenburger Münsterland. Berichte und Mitteilungen aus der Arbeitsstelle. Hrsg. von Dieter Stellmacher. (Göttinger Forschungen zur Landesgeschichte, 10). Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte 2006, S. 9-36.
  • Niederdeutsch gestern und heute in Peine. Ein Vergleich des Wortschatzes nach 70 Jahren. In: Das Niedersächsische Wörterbuch im Peiner Raum. Berichte und Mitteilungen aus der Arbeitsstelle. Hrsg. von Dieter Stellmacher. Bielefeld 2008, S. 17-42.
  • Möglichkeiten und Grenzen neuer Techniken am Beispiel des Niedersächsischen Wörterbuches. – Online-Veröffentlichung unter http://dwb.bbaw.de/tagung09/pdf/Lehmberg.pdf. (2009).
  • Niedersächsische Sprachlandschaften – Dialektale Vielfalt im Niedersächsischen Wörterbuch? In: Das Niedersächsische Wörterbuch in Bad Fallingbostel. Berichte und Mitteilungen aus der Arbeitsstelle. Hrsg. von Dieter Stellmacher. Bielefeld 2011, S. 29-58. [Mit einer CD-ROM mit Mundartaufnahmen].
  • Diplomatische Edition und Übersetzung einer Handschrift des Goslarer Stadtrechtes von ca. 1350. In: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung 134 (2011), S. 35-58.




Link zur Homepage der Arbeitsstelle Niedersächsisches Wörterbuch