Seminar für Deutsche Philologie

Roland Metz

Lehrbeauftragter für Germanistische Linguistik, Gebärdensprachkurse

Curriculum
Seit 19 Jahren hauptberuflich als Bauzeichner Ingenieurbau/Hochbau in einem früheren privaten Ingenieurbüro im Bereich Konstruktiver Ingenieurbau tätig und derzeit im Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung Rheinland-Pfalz in Mainz angestellt. 2007 Ausbildung zum linguistisch qualifizierten Dozenten für Deutsche Gebärdensprache an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Seither nebenberuflich als Gebärdensprachdozent in einem 2007 eigens gegründeten modernen und deafpride-orientierten Verein namens „SignTimes“ in Mainz tätig. Der Verein bietet mehrere intensive Gebärdensprachkurse mit Konzepten, die von gehörlosen Dozenten/innen, Linguisten/innen und Mitarbeitern/innen speziell für Anfänger und Fortgeschrittene entwickelt wurden. Ebenfalls kompetent in Amerikanischer Gebärdensprache (American Sign Language, ASL) und thematisch spezialisiert auf die deutsche und amerikanische Gehörlosenkultur. Lehraufträge an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden und an der Georg-August-Universität in Göttingen. Zudem Beirat des Landesverbandes Gehörlosen Rheinland-Pfalz für Gebärdensprache und Gehörlosenkultur.

Arbeitsschwerpunkte


  • Deutsche Gebärdensprache (DGS)
  • Gebärdensprachkurse DGS
  • Linguistik der DGS
  • Amerikanische Gebärdensprache (ASL)
  • Gebärdensprachkultur




roland.metz@signtimes.de