Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG)

Antrag bei der VolkswagenStiftung "Praxismodule" der Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG) erfolgreich

Die VolkswagenStiftung fördert 2017 - 2019 die Einrichtung von "Praxismodulen" zur Verbindung von Wissenschaft und beruflicher Praxis durch die Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG).
Die "Praxismodule" tragen als konkrete Projekte zum Transfer von Wissen zwischen Universität und Berufswelt bei, stärken die Verbindung zwischen Praxispartnern und Wissenschaft und erschließen für die Promovierenden weitere Berufsfelder. Insbesondere ermöglichen die "Praxismodule" den jeweiligen Promovierenden, ihr Promotionsprojekt von vorneherein praxisnah zu gestalten, ihr zukünftiges Berufsfeld besser kennenzulernen, sich für dieses zu qualifizieren und dauerhafte Kontakte für ihren weiteren Berufsweg aufzubauen.
Die so erzielten Lerneffekte werden in die Weiterentwicklung von perspektivischen Maßnahmen der GGG für den Berufseinstieg von Promovierenden der Gesellschaftswissenschaften einfließen.

Die Praxismodule werden durchgeführt von:

  • Nils Engelbrecht bei Prof. Dr. Kilian Bizer und Till Pröger mit dem Fachverband PRO VIEH
  • Anita Thonipara bei Prof. Dr. Kilian Bizer und Dr. Klaus Müller mit der Handwerkskammer Hildesheim
  • Johannes Simons bei Prof. Dr. Thomas Kneib, Jan C. Schlüter und Andrew Absolon mit den Leipziger Verkehrsbetrieben
  • Eike Matthies bei Prof. Dr. Thomas Kneib, Jan C. Schlüter und Andrew Absolon mit dem Landkreis Holzminden, Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung
  • Emanuelle Leonetti bei Prof. Dr. Thomas Mann mit der Volkswagen AG, Smart:City Group
  • Juliane Grüneberg bei Prof. Dr. Rainer Marggraf mit dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz.
  • Vincent Lindner bei Prof. Dr. Timo Weishaupt mit dem European Social Observatory (OSE)


Auch wenn die finanziellen Förderungen für die Praxismodule bereits vergeben sind, können Sie von den Praxismodulen profitieren, indem Sie am Promovierendenforum, das die Praxismodule begleitet, und / oder an der in Gründung befindlichen Alumnigruppe „Wissenschaft und Praxis“ teilnehmen. Mit diesen Gruppen sind neben Peergroup-Aktivitäten auch Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote verbunden. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der GGG.

Das Projekt Praxismodule ergänzt die bestehenden "Praxisforscher" des SüdniedersachsenInnovations-Campus (SNIC), der Promovierende des gesamten Göttingen Campus bei ihrer praxisbezogenen Forschung in Unternehmen der Region Südniedersachsen fördert. Promovierende als Praxisforscher*innen integrieren eine Praxisphase in Kooperation mit einem regionalen Unternehmen in ihre Dissertation und werden für maximal sechs Monate mit einer Vergütung von bis zu 50 % TV-L E13 unterstützt. Die Praxisphase muss dafür in einem sinnvollen Zusammenhang mit der Promotion stehen. Dauer und Höhe der Förderung richten sich nach dem individuellen Vorhaben. Praxisforscher*innen können ebenfalls an den Angeboten der GGG für die Praxismodule teilnehmen.