Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte - Prof. Dr. Dirk Schumann

Die Universität Göttingen nach dem Nationalsozialismus. Vergangenheitspolitische Kommunikation am Beispiel der Fächer Geschichte und Physik (1945-1965)


Das Forschungsprojekt wird seit Juli 2014 im Rahmen des Pro*Niedersachsen-Programmes vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur für drei Jahre gefördert. Es wurde von Prof. Dr. Dirk Schumann, Prof. Dr. Petra Terhoeven und Kerstin Thieler entwickelt und wird von Kerstin Thieler durchgeführt.

Die Universität Göttingen wurde im Herbst 1945 als erste Hochschule aller Besatzungszonen wiedereröffnet. Das Universitätskollegium setzte sich in der Folge aus Wissenschaftlern zusammen, die das "Dritte Reich" aus höchst unterschiedlichen Blickwinkeln erlebt hatten: aus etablierten Hochschullehrern, deren Karriere während der NS-Zeit nicht unterbrochen oder sogar gefördert worden war; aus Remigranten, die vor den Verfolgungsmaßnahmen des NS-Regimes geflüchtet und zurückgekehrt waren, und nicht zuletzt aus Wissenschaftlern, die vorher an den ideologisch besonders infiltrierten Universitäten in den Ostgebieten gewirkt hatten. Zudem siedelten sich nach 1945 Max-Planck-Institute mit weiteren vergangenheitspolitischen Akteuren an. Gleichzeitig beobachten die während der NS-Zeit emigrierten und entlassenen Wissenschaftler das Verhalten der Universität mit Interesse.

Die Fächer Geschichte und Physik dienen als Sonden in die vergangenheitspolitische Kommunikation über die Zeit des "Dritten Reichs". Anhand privater und administrativer Korrespondenzen sollen die spezifischen Sagbarkeitsregeln und die Veränderung des Selbstbildes der Universität und ihres (ehemaligen) Personals nach 1945 analysiert werden. Der Untersuchungszeitraum beginnt mit der britische Besatzungsherrschaft und erstreckt sich bis zur Mitte der 1960er Jahre, in der ein Personal- und Strukturwechsel an der Göttinger Universität einsetzte.


Kontakt:

Kerstin Thieler, M.A.
Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Lehrstuhl Prof. Dr. Petra Terhoeven
Heinrich-Düker-Weg 14, Raum 2.626
37073 Göttingen
Mail: Kerstin.Thieler@phil.uni-goettingen.de

Jan Renken, M.A.
Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte
Heinrich-Düker-Weg 14
37073 Göttingen
Mail: jan.renken@uni-goettingen.de