Promotionsstudiengang Agrarwissenschaften

Darstellung des Studienangebots
Im Promotionsstudiengang wählen die Studierenden eines von mehreren Promotionsprogrammen. Die Programme sind die unterschiedlichen Forschungsrichtungen der Fakultät angegliedert beziehungsweise in Zusammenarbeit mit anderen Fakultäten der Universität Göttingen interdisziplinär ausgerichtet. Die Promotionsprogramme bieten jeweils fachspezifische Module und Promotionsthemen an.

Die beteiligten Einrichtungen, an denen die Promovierenden ihre wissenschaftliche Forschung durchführen, vertreten die Studienrichtungen Agribusiness, Nutzpflanzenwissenschaften, Ressourcenmanagement, Nutztierwissenschaften, sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus. Sie befassen sich mit den naturwissenschaftlichen Grundlagen, der Produktionstechnik und der ökonomischen und sozialen Struktur der Landwirtschaft sowie mit dem gegenwärtigen und künftigen Zustand der landwirtschaftlichen Produktion und ihren Auswirkungen auf Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt. Sie liefern die wissenschaftlichen Grundlagen für die Analyse der Entwicklung im Agrarsektor und leisten somit den entscheidenden Beitrag zur Ernährungssicherung und der Entwicklung des ländlichen Raumes auf der Basis nachhaltiger Produktionssysteme.


Name des Studienangebots: Agrarwissenschaften
Abschluss: Promotion / Ph.D.
Regelstudienzeit: sechs Semester
Studienbeginn: je nach Programmausschreibung
Bewerbungsfrist: keine
Zulassung: zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Fakultät)
Voraussetzung: Masterabschluss oder Äquivalent in Agrarwissenschaften, Biologie, Geographie oder verwandten Feldern
Unterrichtssprache: Deutsch oder Englisch



Weitere Informationen finden Sie auf den Informationsseiten der einzelnen Programme.