Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Termine

Ansprechperson

Dr. Doris von der Brelie-LewienAbteilung Forschung
Bereich Nationale und internationale Forschungsförderung
Tel. +49 551 39-9895





Weitere Informationen

Pro*Niedersachsen - Förderung wissenschaftlicher Veranstaltungen


Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert wissenschaftliche Veranstaltungen. Sie sollen in Niedersachsen stattfinden, Themen von besonderer wissenschaftlicher Relevanz aufgreifen und den wissenschaftlichen Nachwuchs aktiv beteiligen. Besonders wünschenswert sind Veranstaltungen mit einem internationalen Kontext oder zu regional verankerten Forschungsgegenständen bzw. zu forschungspolitischen Schwerpunkten in Niedersachsen. Seminare, Workshops, Exkursionen, Kolloquien, Summerschools etc. werden nicht gefördert.

Antragsberechtigt ist hauptberuflich und unbefristet tätiges wissenschaftliches Personal, einschl. Juniorprofessorinnen und -professoren. Die Höhe der Förderung beträgt mindestens 2.500 Euro und maximal 20.000 Euro und orientiert sich an der der Anzahl der Teilnehmenden (bis 50 Teilnehmer/innen 200,- Euro, 50 bis 150 Teilnehmer/innen 150,- Euro und über 150 Teilnehmer/innen 100,- Euro). Eine Verwendung der Fördermittel ist für Personalausgaben und Sachausgaben möglich, die für die Vor- und Nachbereitung sowie die Durchführung der Veranstaltung anfallen, für Aufenthalts- und Reisekosten aktiver Tagungsteilnehmer-/innen, Tagungsberichterstattung, externe Raummieten, Verbrauchsmaterial. Folgende Unterlagen sind einzureichen:


  • Antragsformular (Anlage 1)

  • Tagungskonzept, anhand dessen die wissenschaftliche Bedeutung sowie die Zielsetzung der Veranstaltung und die Einbindung des wissenschaftlichen Nachwuchses beurteilt werden kann (max. 3 Seiten)

  • vollständiges Veranstaltungsprogramm inkl. aller Referentinnen und Referenten mit Angaben zu ihrem Fachbereich, ihrer entsendenden Einrichtung sowie ihrem Vortragsthema; hierbei ist auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis zu achten, das mindestens die jeweils fachspezifische Repräsentanz von Frauen abbildet

  • Ausgaben- und Finanzierungsplan (Anlage 2)

  • wissenschaftlicher Lebenslauf der Antragstellenden (max. 3 Seiten)




Sie können sich zur Klärung von Fragen als auch für eine Antragsdurchsicht gerne an die Abteilung Forschung wenden.

Die Anträge müssen über die Hochschulleitung eingereicht werden. Bitte leiten Sie dazu mit vorheriger Ankündigung Ihren ungehefteten Antrag (2fach) an die Abteilung Forschung weiter.