Serious Games and Intercultural Learning

In der Veranstaltung "Serious Games" arbeiten wir an 3 Nachmittagen an der Entwicklung von Konzept und analogen Prototypen zu Serious Games und Interkultureller Kommunikation. Diese Veranstaltung ist besonders geeignet für Studierende aller Fachrichtungen mit einem Interesse an Spielen, auch digital und mobil, und der Erweiterung interkultureller Kompetenzen.
Reflexion des Gelernten und Erwerb von 3 Credits für Schlüsselkompetenzen durch Prüfungsleistung Portfolio.

  • Sprachen: Deutsch/Englisch

  • 3 Credits
    Prüfungsform Portfolio
    Modul:

  • Anmeldung in StudIP


    SumMit

    Im Wintersemester 2016/17 begannen wir ein interaktives Computerspiel für Tablets und mehrere TeilnehmerInnen in Kooperation mit Hochschule Harz/Wernigerode, Studiengang Medieninformatik/Applied Games, zu entwickeln. Daraus entstand SumMit. Nachdem wir im Winter Theorie- und erste Testphase abschließen konnten, führten wir im Sommersemester 2017 das Projekt mit weiteren Testdurchläufen und Programmierung fort und nahmen damit auch an der Games for Change Migration Challenge teil.

    IKK_SumMit_300 Das Projekt SumMit untersucht Strukturen von Theorie und Praxis für den Einsatz interaktiver Serious Games in Lerneinheiten zu interkultureller Kompetenzentwicklung für eine Vielzahl von Lernformaten. Das Projekt wurde von Studierenden verschiedener Master-Studiengänge durchgeführt und beschäftigt sich mit den Dynamiken, welche TeilnehmerInnen unterstützen, in Austausch zu treten und mehr über sich selbst und kulturell geprägte Kommunikationsstrukturen zu erfahren. Für Tablet Computer oder Smartphones programmiert, findet das eigentliche Spiel in der Realität zwischen den Spielenden statt. Elemente von erfahrungsbasiertem Lernen werden hier mit intensiven Debriefing-Phasen verbunden, um nachhaltige Lernerlebnisse zu generieren.

    Mehr erfahren Sie unter https://www.zfhe.at/index.php/zfhe/article/view/1087.



    Let's Play? Seriously!

    IKK_E-Didaktik1 Warum gutes E-Learning Lehrende braucht, wurde bei der E-Didaktik-Tagung "Lehre auf neuen Wegen?" der Universität Göttingen am 10. November 2015 vielfältig beantwortet. Alexandra Schreiber stellte dort vor, wie mit ernsthaften Computerspielen interkulturelle Kompetenz gefördert werden kann.

    Let's Play? Seriously!
    Ernsthafte Computerspiele und Interkulturelle Kompetenz
    Mehr lesen Sie unter www.uni-goettingen.de/de/524157.html.

    12.11.2015 #SeriousGames #Lehre