Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English


bannerdeustip



International



Online-Dienste






Schnelleinstieg












Veranstaltungen
RSS-Feed abonnieren


28.04.2015



29.04.2015


mehr...



Weitere Termine


mehr...
Erdbeben in Nepal

Von dem schweren Erdbeben, das am 25. April weite Teile Nepals erschütterte, ist auch eine Göttinger Gruppe betroffen: 15 Studierende und zwei Wissenschaftler der Geographie befanden sich auf einer Exkursion im Erdbebengebiet und wurden auf ihrem Weg vom Tsum Valley nach Arughat Bazar von dem Beben überrascht. Nach Informationen aus Nepal ist der Leiter der Gruppe dabei tödlich verunglückt. Den Studierenden geht es den Umständen entsprechend gut. Sie befinden sich derzeit in Arughat Bazar und werden voraussichtlich morgen nach Kathmandu gebracht. Wir hoffen, dass sie am Mittwoch den Heimflug antreten können.

Unter der Nummer 0160 90162339 haben wir eine Hotline eingerichtet. (Stand: 27.04. 18:30 Uhr)



Starke Magnetfelder bei Schwarzem Loch nachgewiesen

schwarzes_loch_90

Wissenschaftler der Universität Göttingen haben erstmals die Existenz von sehr starken Magnetfeldern in der Umgebung eines supermassereichen Schwarzen Lochs nachgewiesen. Für ihre Beobachtungen eines vier Milliarden Lichtjahre entfernten Quasars nutzten sie unter anderem das Weltraumteleskop Hubble. mehr...



April-Ausgabe der uni|inform erschienen

uniinform042015-90px

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie über das GSO-Konzert für die Universität, Mentoringprogramme, einen Aufsehen erregenden Protest vor 60 Jahren, Kinder- und Jugendbücher gegen den Nationalsozialismus und über ein Stück tropischer Regenwald in Göttingen. Weitere Themen sind die PraxisBörse 2015 und ein ausgefallenes Hobby. mehr...



Die Mischung macht‘s

Wissenschaftler der Universität Göttingen wollen die Möglichkeiten des Mischanbaus von Nutzpflanzen erforschen: In einem bisher einzigartigen Versuchsansatz werden sie für die Nutzpflanzenrichtungen – Acker-, Grasland und Gehölzanbau – Rein- und Mischkulturbestände miteinander vergleichen. mehr...