Prof. Dr. Murad Erdemir

Sarah Ehls

Die insgesamt sehr interessante und informative Veranstaltung „Filme im Grenzbereich“ zeigte, dass es in Bezug auf Filmfreigabe und Filmverbote nicht leicht ist, Grenzen zu erkennen und zu ziehen. Anders als von manchen Teilnehmern erwartet zeigten sich einige Filmbeiträge durch Schnitt und Effekte mehr in Richtung Unterhaltung angelegt, wohingegen andere durchaus Betroffenheit auslösten.

Hiervon ausgehend wurde klar, dass es sich um eine interessante Materie handelt, bei der eine tiefergehende Beschäftigung notwendig erscheint. Eine Motivation hierzu vermochte die Veranstaltung auf jeden Fall zu verstärken und inspirierte mich schließlich dazu, noch einen eigenen Beitrag zu dem Projekt beizusteuern. Gegenstand meiner Untersuchung wird DIE PASSION CHRISTI (2004) von Mel Gibson sein, wobei ein Schwerpunkt auf den Gewalt- und Antisemitismusvorwürfen liegen wird.

Sarah Ehls, Studentin der Rechtswissenschaften, Göttingen