Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte

Arbeitsgruppe Food Chain Management

Forschungsschwerpunkte

Unser spezielles Interesse gilt der Untersuchung von Treibern und Barrieren von Verhaltensänderungen in Lebensmittel Wertschöpfungsketten, mit einem Fokus auf nachhaltigerem Verhalten.

Dies erfordert einen multidisziplinären Ansatz, und wir haben uns der Integration von ökonomischen, psychologischen und soziologischen Ansätzen zur Erklärung individueller und organisatorischer Entscheidungen verschrieben.

Wir nutzen qualitative und quantitative empirische Studien auf Ebene der Landwirte, Verarbeiter, des Zwischen- und Einzelhandels sowie der Verbraucher.

Spezifische Anwendungsbereiche sind:

Supply Chain Management
  • Nachhaltigkeitsorientiertes Lieferantenmanagement
  • Relationship Marketing
  • Contract Design

  • Human Resource Management
  • Anreizgestaltung für nachhaltigkeitsorientiertes Verhalten

  • Verbraucherverhalten
  • Zahlungsbereitschaftsanalysen
  • Einstellungs-Verhaltens-Lücke
  • Sustainability Marketing

  • Aktuell arbeitet die Gruppe an vier Drittmittel-Projekten

    1. Stufenübergreifendes Change Management zur Weiterentwicklung eines Markenfleischprogramms für mehr Tierwohl
    Projekt MarkiT
    Dr. Birgit Schulze-Ehlers & M.Sc. Nina Purwins
    Studentische Hilfskraft: Annkathrin Possner


    2. Kollaborative Ansätze für ein stufenübergreifendes Nachhaltigkeitsmanagement von KMU in der Ernährungswirtschaft
    Projekt TransKoll
    Dr. Birgit Schulze-Ehlers, Dr. Marie von Meyer-Höfer & M.Sc. Antje Risius
    Studentische Hilfskraft: Johanna Meinecke
    Master- und Bachelor-Theses: Carolin Kruska, Hanna-Friededrike Siebert, Marleen van Kampen, Anna-Maria Völcker


    3. Supplier Relationship Management: Ökonomische und Soziologische Determinanten des Abnehmerwechsels
    Projekt CooProximity
    Dr. Birgit Schulze-Ehlers & M.Sc. Tim Viergutz

    4. Optimierung der Wertschöpfungsketten für Pangasius und Tilapia aus Bangladesch
    Projekt BangFish
    Dr. Birgit Schulze-Ehlers
    Master- und Bachelor-Theses: Cordula Hinkes