Department für Volkswirtschaftslehre
Schrift vergrö▀ern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Oec Innenhof Pyramide 720px



Schnelleinstieg


Aktuelles




Volkswirte in der WiWi-Fakultät



Sprecher des Departments



Koordination



Assoziierte Professoren



Volkswirte im Forschungszentrum "Armut, Ungleichheit und Wachstum"



Volkswirte in der Agrar-Fakultät

Ergebnisse in Spitzen- und Mittelgruppe beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE)

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät schneidet beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) von 2017 sehr gut ab und liegt mit den bewerteten Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik in der Spitzen- und Mittelgruppe.

Insbesondere die Studierenden sind mit ihrer Studiensituation insgesamt sehr zufrieden und beurteilen in der Studierendenbefragung die Fakultät überdurchschnittlich gut. Die Betriebswirtschaftslehre (BWL) schafft es beispielsweise im Falle der Kriterien "Studiensituation insgesamt", "Studierbarkeit", "Unterstützung am Studienanfang" sowie "Berufsbezug" und "Wissenschaftsbezug" in die Spitzengruppe.

Die Kriterien "Lehrangebot" und "Unterstützung am Studienanfang" sowie "Unterstützung für Auslandsstudium" werden von den Studierenden der Volkswirtschaftslehre (VWL) beispielsweise ebenfalls in die Spitzengruppe gewählt. Darüber hinaus rangiert die VWL im Bereich "Internationale Ausrichtung Master" sowie bei den Forschungsindikatoren ganz vorne, d.h. zum Beispiel bei den wissenschaftlichen Veröffentlichungen pro Jahr und den Forschungsgeldern pro Wissenschaftler.

Die Wirtschaftsinformatik liegt etwa bei den Kriterien "Betreuung durch Lehrende", "Lehrangebot", "Unterstützung am Studienanfang" sowie "Berufsbezug" und "Veröffentlichungen pro Professor" an der Spitze.

Ins CHE Hochschulranking fließen sowohl Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung als auch Ergebnisse aus Befragungen von Studierenden sowie Professorinnen und Professoren der jeweiligen Hochschule ein. Es gibt keine endgültige Rangliste der teilnehmenden Hochschulen, sondern das CHE ordnet die Universitäten und Fachhochschulen nach selbstgebildeten "Indikatoren" in drei Gruppen (Spitzen-, Mittel- und Schlussgruppe) ein.

Das Ranking ist laut CHE das umfassendste und detaillierteste Ranking deutscher Universitäten und Fachhochschulen. Jedes Jahr wird ein Drittel der insgesamt im Ranking vertretenen 37 Fächer neu bewertet: www.ranking.zeit.de.



Goettinger Schule Development Economics Conference (June 2016)

Klasen_Conference_16

From June 23-24th 2016, in celebration of the 50th birthday of Prof. Stephan Klasen, the University of Goettingen will host the Goettinger Schule Development Economics Conference.

The conference will bring together more than 150 participants from across the globe, with around 60 presentations in the field of development economics.
The participants also include many former doctoral students of Prof. Klasen, as well as his own doctoral supervisor, Prof. Amartya Sen, who will deliver the keynote lecture.

Prof. Klasen holds the Senior Chair of Development Economics, is the director of the Ibero-America Institute for Economic Research, coordinator of the Courant Research Center "Poverty, equity, and gorwth in developing and transition countries", and co-chairs the German Research Foundation's Research and Training Group, Globalization and Development (RTG1723).

Prof. Klasen came to Goettingen in the fall of 2003, and within a short time period, created an academic program which now holds the reputation as being one of Germany's top university research centers in the field of development economics. His work bridges academics with policy, and his Chair is engaged in numerous projects and consultancies with research and policy partners across the world, from Indonesia to Bolivia, and Washington, DC.

At the University, he lectures at the undergraduate, graduate, and doctoral levels - on courses giving both broad perspectives on poverty and development, as well as more advanced and technical insights. He also directly supervises BA and MA students' theses, and has supervised over 40 doctoral students since coming to Goettingen.