Team Teaching in den Gesellschaftswissenschaften

Das Konzept

Start_MeWo_Leute

Das Team Teaching-Progamm der GGG besteht aus zwei Kernelementen: der Lehrpraxis einerseits, der hochschuldidaktischen Begleitung andererseits.

Die Lehrveranstaltung kann in Deutsch oder Englisch gehalten werden. Die begleitenden Kurse sind aber primär auf Deutsch und setzen ein entsprechendes Verständnis der deutschen Sprache voraus. Bei Bedarf und Bestehen einer kritischen Masse können auch englischsprachige Kurse angeboten werden.





Lehrpraxis:

Das Element der Lehrpraxis umfasst dabei sowohl für das promovierende als auf für das lehrerfahrene Teammitglied in erster Linie die gemeinsame Planung und Vorbereitung einer Lehrveranstaltung sowie ihrer Durchführung im Teaching Team.



Hochschuldidaktische Begleitung:

Die hochschuldidaktische Begleitung beinhaltet für die teilnehmenden Promovierenden die Teilnahme an einer Weiterqualifizierung im Umfang von 60 Arbeitseinheiten (à 45Min). Diese besteht aus folgenden Elementen:

  • ein Workshop zu den Grundlagen der Hochschuldidaktik (inkl. Follow up nach Ende der Vorlesungszeit)
  • ein Workshop zum Leiten von Gruppen
  • ein Workshop zu Prüfungen in der Hochschullehre
  • die Durchführung einer kollegialen Hospitation
  • zwei kurzformatige Praxisgespräche zur Reflexion aktueller Lehrsituationen
  • sowie ein frei wählbarer Workshop nach individuellem Bedarf


Den teilnehmenden erfahrenen Lehrenden wird ermöglicht, durch die hochschuldidaktische Begleitung, in einem strukturierten kollegialen Austausch mit ihren im Programm beteiligten Kolleginnen und Kollegen zentrale Aspekte des TeamTeachings sowie Erfahrungen mit herausfordernden Lehrsituationen zu besprechen.
Darüber hinaus bilden eine Auftakt – und Abschlussveranstaltung den inhaltlichen und organisatorischen Rahmen für die Durchführung des Team Teachings.