Stud.IPad

Umfangreiche Gruppenarbeiten erfordern häufig einen hohen Koordinationsbedarf - hier kann das Tool Stud.IPad helfen.

Stud.IPad kann im Stud.IP in Veranstaltungen aktiviert werden und ist besonders für Referate, Hausarbeiten, Gruppenarbeiten, Brainstorming, Glossare oder auch Protokolle zu empfehlen.

Verschiedene Mitglieder einer Arbeitsgruppe können als Autoren an einem Text schreiben und Änderungen sind nahezu ohne Zeitverzögerungen sichtbar. Der große Vorteile gegenüber eines Wikis ist, dass durch die gleichzeitige Texteingaben (jeder Autor hat eine andere Schriftfarbe) keine Inhalte verloren gehen - Koordination und die Strukturierung werden dadurch deutlich erleichtert.

Neben einem Textfeld mit Formatierungsmöglichkeiten verfügt Stud.IPad über eine Autorenübersicht, einen Chat, zum gegenseitigen Austausch, und ein Menü für erweiterte Funktionen wie bspw. dem finalen Export des Textes.

Es können pro Veranstaltung oder Studiengruppe mehrere Pads erstellt werden. Jeder Tastenklick ist durch Versionierung nachvollziehbar und durch die Anbindung an Stud.IP besteht zudem Schutz vor fremdem Zugang.

Für einen effizienten Einsatz von Stud.IPad sollten Sie vorab Regeln zur gemeinsamen Arbeit schriftlich festhalten. Hier sind einige Beispiele:

  • Farbzuordnung der Autoren schriftlich festhalten
  • Für Diskussionen die Chatfunktion nutzen (nicht das Textfeld oder anderen Diskussionsplattformen)
  • Festlegung von zeitliche Strukturen (z.B. Fertigstellungsdatum)

Auf diese Weise kann das Stud.IPad als kreatives Tool das kollaborative Arbeiten deutlich vereinfachen und effizienter gestalten.

Bei weiteren Fragen können Sie sich selbstverständlich auch direkt per E-Mail an den Stud.IP-Support wenden.