In publica commoda

Stipendien für Studierende mit Migrationsgeschichte

  • Hertie-Stiftung
    Das Horizonte-Stipendienprogramm richtet sich an Studienanfänger und Studierende im Lehramtsstudium sowie Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst mit Migrationshintergrund. Es ist offen für Bewerber und Bewerberinnen aller Lehrämter, Fächer und Ausbildungsstufen, die zum Beginn des Stipendiums noch zwei bzw. eineinhalb Jahre Ausbildungszeit (Studium und/oder Vorbereitungsdienst) vor sich haben. Sie gehören zu unserer Zielgruppe, wenn Sie oder Ihre Eltern (mindestens ein Elternteil) außerhalb von Deutschland geboren und zu einem späteren Zeitpunkt nach Deutschland eingewandert sind.

  • Heinrich-Böll-Stiftung
    Zielgruppe: Studierende und Promovierende aus nicht-akademischen Elternhäusern (der sog. „First Generation“) sowie Studierende mit Migrationsgeschichte und junge Migrantinnen und Migranten mit dem Berufsziel Journalismus.

  • Hans-Böckler-Stiftung
    Zielgruppe: Sudierende mit Zuwanderungsgeschichte, aus bildungsfernen Elternhäusern und einer schwierigen finanziellen oder sozialen Lage.
    Zielgruppe: Geflüchtete, die sich seit mindestens 15 Monaten ununterbrochen rechtmäßig, gestattet oder geduldet, in Deutschland aufhalten.

  • Konrad-Adenauer-Stiftung
    Bietet spezielle Förderungsmodule für Studierende mit Migrationshintergrund an.



  • Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD)
    Der Wissenschaftspreis der TGD richtet sich insbesondere an Nachwuchswissenschaftler-/innen mit Migrationshintergrund, deren herausragende Doktorarbeiten mit dem Förderpreis gewürdigt werden.


  • Stipendien für Studierende mit Flüchtlingsstatus

    • Deutsche Universitätsstiftung (DUS)
      Das Programm WELCOME für Studierende mit Flüchtlingsstatus in Deutschland bietet ein Mentoring durch fach- und studienortnahe Hochschullehrer/innen. Ergänzt wird die 1:1-Betreuung durch Büchergeld, Seminare und Coaching.