Lehrstuhl Prof. Dr. Marian Füssel

Vita


  • 1995-2000, Studium der Neueren Geschichte, Soziologie und Philosophie in Münster.

  • 2000, M.A. in Münster im Fach Neuere und Neueste Geschichte.

  • Von 2000 bis 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 496 „Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme vom Mittelalter bis zur französischen Revolution" an der Universität Münster.

  • 2004, Promotion in Münster im Fach Neuere und Neueste Geschichte mit einer Arbeit die erschienen ist als: „Gelehrtenkultur als symbolische Praxis. Rang, Ritual und Konflikt an der Universität der Frühen Neuzeit, Darmstadt 2006“. (ausgezeichnet von H-Soz-Kult als das „Historische Buch des Jahres 2008 in der Kategorie Frühe Neuzeit“).

  • 2004-2008, Assistent am Historischen Seminar der Universität Münster, Lehrstuhl Geschichte der Frühen Neuzeit.

  • SoSe 2008, Juniorprofessor für Kulturgeschichte an der Universität Giessen.

  • WiSe 2008/09 bis WS 2010/11, Heyne Juniorprofessor für Geschichte der Frühen Neuzeit mit Schwerpunkt außereuropäische Geschichte an der Universität Göttingen.

  • SoSe 2010, Ruf auf eine W3 Professur für Wissenschaftsgeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle/Saale (abgelehnt)

  • Seit WiSe 2010/11, Professor (W3) für Geschichte der Frühen Neuzeit unter besonderer Berücksichtigung der Wissenschaftsgeschichte an der Universität Göttingen

  • WiSe 2017/18 bis SoSe 2018, Fellow am Historischen Kolleg in München



Mitgliedschaften und Forschungsnetzwerke