Göttingen International

Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt


Anerkennung von im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen
Die Bedingungen für die Anerkennung im Ausland erbrachter Studienleistungen sind in der jeweiligen Fakultät im Gespräch mit dem zuständigen Professor oder Referenten zu erfragen. Hilfreich ist ein Learning Agreement, in dem Studierende und die Betreuer/innen in Göttingen und an der Gastuniversität unterzeichnen, dass das Lernprogramm von allen drei Seiten akzeptiert wird. Die Gasthochschule stellt nach dem Auslandsaufenthalt eine formelle Bescheinigung über Noten, Umfang der Kurse und Inhalte und Prüfungsmodalitäten aus (Transcript of Records), die die Grundlage für die Anerkennung darstellt. Weitere Informationen über Ansprechpartner/-innen und Vorgehensweisen in den Fakultäten: hier

Ausreichende Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
Vor jedem Aufenthalt im Ausland ist sicher zu stellen, dass ausreichender Versicherungsschutz auch im Ausland besteht. Details über den Versicherungsschutz im Ausland sind bei den Versicherungsgesellschaften zu erfragen. Im europäischen Ausland gelten häufig auch deutsche Versicherungen. Im Fall der Krankenversicherung stellt oft die Rückseite der Krankenversicherungskarte die "European Health Insurance Card" dar. Ggf. empfiehlt sich eine private Krankenzusatzversicherung, z. B. für Krankenrücktransporte. Im außereuropäischen Raum gelten deutsche Versicherungen häufig nicht - hier sollten private Versicherungen abgeschlossen werden.
Zusätzlich zur Krankenversicherung sollten eine Unfall- und Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Häufig werden Haftpflicht-, Unfall- und Krankenversicherungen im Paket angeboten (z. B. vom DAAD, siehe Link in der rechten Spalte). Umfassende Informationen zu verschiedenen Anbieternn finden sich in der Infothek der Studienzentrale.
Schriftliche Bestätigungen über den Versicherungsschutz (wenn möglich auf Englisch) sollten bei der Reise mitgenommen werden. Für medizinische und medizin-nahe Studiengänge gelten Sonderreglungen, besonders bezgl. der Haftpflichtversicherung.

Visum
Für fast alle außereuropäischen Staaten werden spezielle Visa benötigt, um als Student/in oder Praktikant/in einreisen zu dürfen. Rechtzeitige Information und Beantragung sind bei der jeweiligen Botschaft möglich. Häufig ist es unmöglich, nach der Einreise den Visastatus zu ändern.

Impfungen
Impfungen für bestimmte Auslandsaufenthalte müssen rechtzeitig eingeleitet werden - in einigen Fällen mehrere Monate vor Reiseantritt. Über die Impf-Bedingungen für die Regionen der Welt informiert die Website des Auswärtigen Amts und die tropenmedizinische und allgemeine Impfberatung des Instituts für Medizinische Mikrobiologie der Universitätsmedizin Göttingen, die wöchentlich angeboten wird.

Beurlaubung
Es besteht die Möglichkeit sich für die Zeit des Auslandsaufenthalts beurlauben zu lassen. Vorteile: Die Auslandssemester werden nicht auf die Studiendauer (Fachsemester) angerechnet und es müssen für das Beurlaubungssemester keine Studiengebühren bezahlt werden. Der Status als Student der Universität bleibt erhalten. Wenn Auslandsaufenthalte in der Prüfungsordnung eines Studiengangs vorgeschrieben sind, ist eine Beurlaubung nicht möglich, jedoch die Befreiung von den Studiengebühren. Informationen finden Sie unter Beurlaubung und Befreiung.