Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Vorträge und Mitmachaktionen bei der Nacht des Wissens

Spieltheorie, gesunde oder ungesunde Lebensmittel und verwirrte Konsumenten: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät beteiligen sich mit Vorträgen und Mitmachaktionen an der dritten Nacht des Wissens des Göttingen Campus am Samstag, 21. Januar 2017.

Von 17 bis 24 Uhr veranstaltet die Professur für Marketing, insb. Konsumentenforschung (Prof. Dr. Yasemin Boztuğ) in Hörsaal ZHG 006 (Platz der Göttinger Sieben 5, Zentrales Hörsaalgebäude) Mitmachaktionen und Experimente zum Thema "Gesund oder lecker: Wie entscheiden wir uns für Lebensmittel?" Das Programm ist geeignet für Kinder und Erwachsene und wird auf Englisch und Deutsch angeboten.

Mit einem Stand im Foyer des Zentralen Hörsaalgebäudes vertreten ist von 20 bis 24 Uhr Dr. Alexia Gaudeul von der Professur für Mikroökonomik (Prof. Dr. Claudia Keser). Sie möchte mit den Besucherinnen und Besuchern darüber ins Gespräch kommen, ob Unternehmen ihre Konsumenten absichtlich aus Profitgründen verwirren dürfen.

Prof. Dr. Claudia Keser schließlich hält zwei Vorträge rund um das Thema Spieltheorie. Beide Vorträge finden in Hörsaal 002 im Zentralen Hörsaalgebäude statt:

  • 19-19:45 Uhr: "Was Sie schon immer über Spieltheorie wissen wollten"
  • 21-21:45 Uhr (zusammen mit Jun.-Prof. Dr. Holger Rau): "Wie rational sind Ihre Investitionsentscheidungen?"


Der Göttingen Campus organisiert 2017 die Nacht des Wissens bereits zum dritten Mal. An 25 Veranstaltungsorten werden insgesamt 320 Mitmachaktionen, Führungen, Workshops, Vorträge, Filme und Experimente angeboten, bei denen Wissenschaft hautnah erlebt werden kann. Kostenlose Shuttle-Busse verbinden die Veranstaltungsorte miteinander.

Beteiligt an der "3. Nacht des Wissens" sind Fakultäten, Zentren, Institute, Sonderforschungsbereiche, zentrale Verwaltungseinrichtungen sowie Sammlungen der Universität, die Universitätsmedizin Göttingen, die fünf Max-Planck-Institute, das Deutsche Primatenzentrum, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, das Laser-Laboratorium Göttingen e.V., das Schülerlabor YLAB, die HAWK sowie die PFH Private Hochschule Göttingen und zahlreiche Kultureinrichtungen Göttingens.

Das gesamte Programm können Sie hier online einsehen.