In publica commoda

Wintersemester 2013/ 2014

Die zentrale öffentliche Ringvorlesung findet jeweils dienstags um 18.15 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz statt.
Beginn der Vorlesungsreihe ist am Dienstag, 22. Oktober 2013.



Kommunikation & Kulturtransfer in der Personalunion

»(…) to prove that Hanover and England are not entirely synonymous.«


Mit der Krönung von Georg Ludwig, Kurfürst von Braunschweig-Lüneburg (Hannover), zum englischen König Georg I. im Jahr 1714 verschoben sich die politischen Kräfteverhältnisse mit weitreichenden Folgen in Europa und im transatlantischen Raum. Mit der Vereinigung des Kurfürstentums mit dem Königreich England wurde ein wechselseitiger Austausch ermöglicht, dessen Auswirkungen weit über die Krönung 1714 und die beiden Territorien hinaus reichten. Diese Ringvorlesung widmet sich daher diversen Facetten der kulturellen, sozialen, wissenschaftlichen, ökonomischen und politischen Entwicklungen besonders Großbritanniens und Hannovers im 18. Jahrhundert bis zum Ende der Personalunion im Jahr 1837. Diese müssen zum einen im Kontext des sich wandelnden Europas des 18. Jahrhunderts gesehen werden. Zum anderen gilt es, nach den Impulsen der Universität Göttingen für die Personalunion und nach den Kommunikationsnetzwerken im Europa des 18. Jahrhunderts zu fragen.


Video: Als der englische König auch Landesvater der Göttinger war






Die Aufzeichnungen der Vorträge werden jeweils am folgenden Mittwoch um 12 Uhr im Göttinger Stadtradio ausgestrahlt und sind anschließend langfristig unter www.univerlag.uni-goettingen.de/ring13-14/ abrufbar.
Vorschau: Die Niedersächsische Landesausstellung zum Thema »Hannovers Herrscher auf Englands Thron 1714–1837« findet vom 17. Mai 2014 bis zum 15. Oktober 2014 statt. Informationen finden Sie unter: www.royals-aus-hannover.de