Göttingen Campus QPLUS

Innovative Lehr- und Lernkonzepte: Geförderte Projekte im Wintersemester 2012/2013

Für die Förderung im Wintersemester 2012/2013 entschied die Bewertungskommission zugunsten folgender Anträge:

Theorien- und Methodenseminar zur Diskursanalyse“ - Prof. Dr. Kreijenbroek, Philosophische Fakultät


Das Projekt umfasst die Konzeption eines theorien- und methodenbasierten Seminars zur Diskursanalyse im Wintersemester 2012/2013. Die Diskursanalyse ist ein objektives Verfahren, um unterschiedliche Sichtweisen und Bedeutungszuschreibungen zu erfassen, die zu einer bestimmten Zeit den öffentlichen Diskurs eines Landes oder einer Kultur bestimmen. Mit Hilfe diskursanalytischer Verfahren lassen sich darüber hinaus Entwicklungen in der Geistesgeschichte einer Kultur beschreiben. In der Iranistik wie in anderen orientalischen Fächern mit ursprünglich philologischer Ausrichtung werden diskursanalytische Verfahren bislang kaum angewandt. Das Seminarkonzept soll im Sommersemester 2013 umgesetzt und mit einem eintägigem, interdisziplinären Workshop zum Thema: Diskursanalyse in Lehre und Forschung – Erfahrungen, Herausforderungen, Grenzen abgeschlossen werden.

Umgedrehter Unterricht (flipped classroom) für Vorlesungen in der Physik“ - Prof. Dr. Niemeyer, Fakultät für Physik


Das Konzept des „umgedrehten Unterrichts” (engl. flipped classroom oder flipped teaching) verlagert die eigentliche Wissensvermittlung auf die Zeit außerhalb der Universität und verwendet die Präsenzzeit zur Diskussion, Vertiefung und Übung des gelernten Stoffes. Die wesentlichen Vorteile liegen in der effizienteren Nutzung der Präsenzphase für Interaktionen mit den Dozenten und in der flexibleren zeitlichen Einteilung und Wiederholbarkeit der Online-Vorlesungen. Das Konzept soll zunächst für die Vorlesung „Einführung in die Kosmologie” entwickelt und im Erfolgsfall anschließend auf weitere Lehrveranstaltungen der Physik ausgedehnt werden.