Deutsches Wörterbuch
Schrift vergröίern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Wortwelten: Lexikographie, historische Semantik und Kulturwissenschaft


Mi. 10. – Fr. 12. Juni 2015 | Beginn 10. Juni, 14 Uhr
Saal der Paulinerkirche | Papendiek 14 | Göttingen


ausgerichtet von den Akademieprojekten Deutsches Wörterbuch, Frühneuhochdeutsches Wörterbuch, Mittelhochdeutsches Wörterbuch in Verbindung mit dem Seminar für Deutsche Philologie der Universität Göttingen


Die Auseinandersetzung mit den Wortwelten der Vergangenheit – ihrer radikalen Andersartigkeit und ihrer immer überraschenden Vertrautheit – ist Gegenstand der historischen Semantik und der historischen Lexikographie. Die historische Semantik hat in den letzten beiden Jahrzehnten weit über die Sprachgeschichte hinaus in den Literaturwissenschaften ebenso wie in Kultur- und Sozialwissenschaften eine ungeahnte Konjunktur erlebt, und auch die historische Lexikographie, für die semantische Fragestellungen seit jeher eine besondere Rolle spielen, hat sich neuen methodischen Zugängen geöffnet.
Dies wirft eine ganze Reihe von Fragen auf, an die die Tagung anknüpfen möchte:

  • Inwiefern ist die historische Semantik als Grundlagenwissenschaft in den verschiedenen Fachkulturen aufgenommen worden?

  • Welche Spielarten der historischen Semantik haben sich in den einzelnen Fächern herausgebildet?

  • In welcher Relation stehen unter diesem Aspekt historische Lexikographie und historische Semantik?

  • Was können vergangenheitsbezogene Wörterbücher in diesen Kontexten leisten?

  • Welche Rolle spielen Wörterbücher für die historisch-semantischen Fragestellungen der Einzelphilologien?



    Programm: (±)


Tagungsbericht


Kontakt: Prof. Dr. Anja Lobenstein-Reichmann | Frühneuhochdeutsches Wörterbuch
alobens[at]gwdg.de