Writing Fellows

Im Rahmen des Writing Fellow-Programms werden ausgewählte Seminare der Philosophischen Fakultät von Writing Fellows betreut. Writing Fellows sind fortgeschrittene Studierende, die am Internationalen Schreibzentrum eine schreibdidaktische Fortbildung absolviert haben. Sie unterstützen die Seminarleitenden bei der Konzeption lernfördernder Schreibaufgaben und geben den Seminarteilnehmenden Feedback zu ihren Textentwürfen.

Als Lehrende profitieren Sie von der Zusammenarbeit mit Writing Fellows, weil Sie…

die Perspektive der Studierenden näher kennen und verstehen lernen,
in der Betreuung von Schreibaufgaben entlastet werden,
durch das Feedback der Writing Fellows qualitativ hochwertigere Arbeiten erhalten können,
ein innovatives hochschuldidaktisches Format ausprobieren, das Schreiben als Lerninstrument einsetzt.

Als Lehrende der Philosophischen Fakultät können Sie uns für die Zusammenarbeit mit Writing Fellows in einem Ihrer Seminare direkt ansprechen. Die Finanzierung übernimmt die Fakultät.
Wenn Sie als Lehrende*r einer anderen Fakultät Interesse an der Zusammenarbeit mit Writing Fellows haben, melden Sie bitte ebenfalls. Wir besprechen dann gemeinsam Möglichkeiten der organisatorischen und finanziellen Umsetzung.

Ausführliche Informationen finden Sie hier als PDF zum Download:
Writing Fellow Projekt

Kommentar von Lehrenden, die am Writing Fellow Programm teilgenommen haben:
"Die Writing Fellows haben mich mustergültig unterstützt. Und was mir am eindrücklichsten in Erinnerung geblieben ist: In der individuellen Feedbackrunde habe ich mit den Studierenden über das Writing-Fellow-Programm gesprochen, auch in Sprechstunden zur Hausarbeitsvorbereitung, und trotz Nachbohrens habe ich wirklich nur positive Rückmeldungen zu diesem Programm bekommen. Für die Studierenden war einfach die Möglichkeit toll, sich mit Profis, die den Blick wirklich nur auf das Schreiben richten, austauschen und auf individuelle Probleme eingehen zu können." Dr. Tobias Weidner, Dozent für Mittlere und Neuere Geschichte

"Wie die Writing Fellows könnte ich die Studierenden selbst gar nicht beim Schreiben begleiten, natürlich aus Zeitgründen, aber auch weil ich finde: Diese Peer-Beratung, für Studierende von Studierenden, auch wenn sie Erfahrung und eine Ausbildung in der Schreibberatung haben, ist eine Form von Gespräch, die zwischen Seminarleiter und Studierenden gar nicht möglich ist. In diesem Austausch zwischen Peers sehe ich einen großen Mehrwert. Außerdem wird das gestaffelte Feedback, das die Writing Fellows geben, dem Prozesscharakter des Lernens und Schreibens gerecht: Ein Text ist ja im Prinzip nie vollendet. Er wird aber immer vollendeter, wenn die Schreiber aufgefordert werden, über ihn nachzudenken und ihn zu überarbeiten. Dazu können die Writing Fellows eine gute Hilfestellung geben." Barbara Dengel, Dozentin für Interkulturelle Germanistik