Campusradio GöHört
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Search | Deutsch



Uniwahlen 2011


uniwahlen




Vom 25. bis 28. Januar fanden die Uniwahlen 2011 statt.



Die Gewinner, die Verlierer - Beitrag über die Uniwahlen 2011








Das Ergebnis für das Studierendenparlament


In Klammern: Der Verlust/der Gewinn der Sitzanzahl
im Vergleich zu den Uniwahlen 2010.




ADF: 14 (- 8)
Jusos: 10 (+ 1)
Grüne Hochschulgruppe: 8 (+ 5)
Basisdemokratisches Bündnis: 5 (+ 1)
Ring Christlich-Demokratischer Studenten: 5 (+ 1)
Piraten: 2 (+/- 0)
Harald-Juhnke-Internat: 1*
Schwarz-Rot-Kollabs: 1*
Liberale Hochschulgruppe: 1 (+/- 0)
Linke. SDS: 0 (- 1)



* Bei Uniwahlen 2010 nicht angetreten


Die Wahlbeteiligung lag bei 28,35 Prozent.
Im Vergleich zum Vorjahr ist sie damit
um fünf Prozent gesunken (33,35 Prozent).



So wurde bei den Uniwahlen 2011 gewählt

  • Senat und Fakultätsräte


  • StuPa, Fachschaftsparlamente, Fachgruppensprecher und Ausländisches Studierendenparlament





  • Die Wahlprogramme der einzelnen Hochschulgruppen wurden
    hier veröffentlicht, sobald sie der Redaktion vorlagen.



    Jusos
    Basisdemokratisches Bündnis
    Ring Christlich-Demokratischer Studenten
    Grüne Hochschulgruppe Göttingen
    Piraten
    ADF
    Schwarz-Rot-Kollabs
    Liberale Hochschulgruppe
    Harald-Juhnke-Internat (HJI)
    Das vertone Wahlprogramm vom HJI gibt es hier


    Das Wahlprogramm der Hochschulgruppe Die Linke.SDS lag nicht vor.



    Wer wählt wen?








    Weitere Informationen zu den Uniwahlen 2011

    Alle Informationen zu den Uniwahlen 2011 findet ihr HIER






    Große Mehrheit für das Bahn-Semesterticket

    Wie jedes Jahr fand auch 2011 parallel zu den Uniwahlen die Urabstimmung
    über das Bahn-Semesterticket statt.
    Es wurde über das Streckennetz von Metronom und Cantus und über das Streckennetz von Deutscher Bahn, NordWestBahn, Eurobahn und Arriva abgestimmt.
    80,4 Prozent der abgegebenen Stimmen sprachen sich dafür aus.
    Insgesamt beteiligten sich an dieser Umfrage 28,7 Prozent, also mehr
    als 6 700 Studierende.






    So wurde 2010 gewählt

  • Senat und Fakultätsräte


  • StuPa, Fachschaftsparlamente, Fachgruppensprecher und Ausländisches Studierendenparlament





  • Stimmen zu den Uniwahlen 2010

    ADF






    ADF 2




    Jusos




    Die Grünen







    Die Sitzverteilung im Studierendenparlament
    (nach dem Ergebnis der Uniwahlen 2010)


    47 Sitze

    ADF: 22 Sitze (- 2)

    Jusos: 9 Sitze (+ 3)

    Die Grünen: 3 Sitze (- 3)

    RCDS: 4 Sitze (+/- 0)

    Basisdemokratisches Bündnis: 4 Sitze (- 1)

    Unabhängiger Schwarzrotkollabs: 1 (+/- 0)

    Die Linke.SDS: 1 Sitz (+/- 0)

    Die Liberale Hochschulgruppe: 1 Sitz*

    Die Piraten: 2 Sitze*

    Unabhängiger Kandidat: 0 Sitze*

    * im Vorjahr nicht angetreten



    Studentenanzahl: 22517
    Wähler: 7510
    Wähler in Prozent: 33,35 %
    gültige Wählerstimmen: 7054
    ungültig: 456







    Bahnsemesterticket 2010 erst im zweiten Wahlgang angenommen


    Bahnsemesterticket






    Mit 76,67 Prozent der abgegebenen Stimmen wurde das Bahnsemesterticket im zweiten Wahlgang angenommen.
    Insgesamt beteiligten sich rund 25 Prozent der stimmberechtigen Göttinger Studierenden an der zweiten Urabstimmung, die vom 18. bis 20. Mai 2010 stattfand.

    Das Bahnticket gilt für das Wintersemester 2010/11 und
    das Sommersemester 2011.

    Bei der ersten Abstimmung im Zuge der Uniwahlen hatten sich 53,8 Prozent der Studierenden gegen das Streckennetz ausgesprochen.
    Die Bahn hatte die Preise angehoben. Der AStA verhandelte nach und es wurde erneut abgestimmt.





    goehoertlogoweiss