In publica commoda

Events

Von durstigen Studenten und überfüllten Karzerräumen: Die Geschichte des Universitätsgefängnisses und die Göttinger „Bierrevolution“ von 1881

Title of the event Von durstigen Studenten und überfüllten Karzerräumen: Die Geschichte des Universitätsgefängnisses und die Göttinger „Bierrevolution“ von 1881
Series Forum Wissen Schaufenster-Vorträge
Organizer Universität Göttingen
Speaker Friederike Röpke
Speaker institution Jennifer Odyja
Type of event Vortrag
Category Campus Leben
Registration required Nein
Details Was passierte im 18. und 19. Jahrhundert eigentlich mit Göttinger Studenten, die unerlaubt in der Leine schwammen oder betrunken die nächtliche Ruhe störten? Wie viele Tage hat ein Student im Durchschnitt im Karzer verbracht und was hat er während seiner Haft getrieben? Eingebettet in die bedeutende Geschichte der Universität und dem „Biergericht“ wird das Universitätsgefängnis genauer betrachtet. Der Göttinger Karzer, in seinem guten Erhaltungszustand einzigartig, zeugt auf facettenreiche Weise von studentischem Schabernack und geahndeten Straftaten. Welche Rolle dabei die „Bierrevolution“ von 1881 für die Studierenden, die Gastwirte und die Göttinger Polizeidirektion spielte, wird vor allem anhand von polizeilichen Dokumenten aus dem Göttinger Stadtarchiv deutlich.

Friederike Röpke hat im Bachelor Skandinavistik und Ur- und Frühgeschichte in Göttingen und Bergen (Norwegen) studiert und absolviert derzeit im Master ein Doppelstudium in den Fächern Komparatistik und Kunstgeschichte. Als studentische Hilfskraft in der Zentralen Kustodie ist sie seit 2018 im Bereich des Sammlungsmanagements tätig und führt regelmäßig im Rahmen der Sonntagsspaziergänge Interessierte durch das Aulagebäude und den Karzer am Wilhelmsplatz. Für den Schaufenstervortrag setzte sie sich umfassend mit der Geschichte des Göttinger Karzers und der „Bierrevolution“ auseinander.
Date Start: 10.10.2019, 20:00 Uhr
Ende: 10.10.2019 , 22:00 Uhr
Location Bottles Göttingen, Lange-Geismar-Str. 55, Göttingen
Contact 05513926205
kontakt@forum-wissen.de