Erasmus+ in Belgien - Frankreich - Schweiz


Erasmusberatung
(Incomings und Outgoings)


Mélanie Dijoux
Seminar für Romanische Philologie
Humboldtallee 19
D - 37073 Göttingen

melanie.dijoux@phil.uni-goettingen.de


Mit ERASMUS+ (2014-2020) beginnt die vierte Generation des beliebten Austauschprogramms der Europäischen Union.
Das Seminar für Romanische Philologie bietet Ihnen ein vielseitiges Angebot von 45 Plätzen im Rahmen von Erasmus+-Kooperationen mit 13 verschiedenen frankophonen Universitäten.
Wenn Sie an dem Programm teilnehmen möchten, unterstützt Sie das Seminar für Romanische Philologie bei Ihrem persönlichen ERASMUS+-Aufenthalt.

Zentrale Förderkriterien
Für die Teilnahme gelten seit dem Wintersemester 2016/2017 folgende zentrale Förderkriterien:

  • Immatrikulation an der Georg-August-Universität im mindestens 3. Fachsemester bei Antritt der Mobilität im Bachelorstudium; für Studierende im Master ist eine Teilnahme ab dem 1. Fachsemester möglich
  • Nachweis von Französischkenntnissen auf B1-Niveau
  • Einwilligung zum Erbringen von mindestens 10 Credits während des Aufenthalts
  • Vollständige Erledigung aller Erasmus+-Formalitäten vor, während und nach dem Aufenthalt

  • Es ist zudem möglich einen Erasmus+-Aufenthalt im Bachelorstudium und einen weiteren Aufenthalt im Rahmen des Programms während des Masterstudiums zu absolvieren.

    Vorteile des ERASMUS+-Programms
    Die Programmteilnahme bietet Ihnen eine hervorragende Möglichkeit zur Vertiefung von sprachlichen sowie interkulturellen Kompetenzen und stellt gleichzeitig eine immense Bereicherung für Ihre Persönlichkeitsentwicklung und Ihren fachlichen Wissensschatz dar.

    Das ERASMUS+-Programm bietet Ihnen zudem:

  • Unterstützung bei der fachlichen, sprachlichen und interkulturellen Vorbereitung
  • Ggf. Hilfe bei der Unterkunftssuche durch die Aufnahmeuniversität
  • Befreiung von Studiengebühren im Ausland
  • Sprachliche und interkulturelle Begleitung des ERASMUS+-Aufenthalts (z.B. durch das Schlüsselkompetenzangebot (B.Frz.303), den Online Linguistic Support sowie spezifische Angebote der Aufnahmeuniversität)
  • Ggf. Auszahlung eines ERASMUS+-Stipendiums


  • Bewerbungsmodalitäten

    Die Bewerbung für einen Erasmusaufenthalt erfolgt zwei Semester vor dem geplanten Aufenthalt, wenn dieser für das kommende Wintersemester geplant ist. Sollte der Aufenthalt im Sommersemester absolviert werden wollen, erfolgt die Bewerbung drei Semester zuvor.

    Um Ihre Partneruniversität bestmöglich auszuwählen, informieren Sie sich auf der Internetseite der jeweiligen Universität - im Besonderen über das Kursangebot-, sowie auf Basis der Erfahrungsberichte.

    Bewerbungsunterlagen

    • Offizielles Motivationsschreiben mit Uni (http://www.uni-goettingen.de/de/ka-103-mobilität-von-einzelpersonen-innerhalb-europas/475950.html)
    • FlexNow-Auszug (bei Bewerbung im 1. Fachsemester eines grundständigen Studiengangs statt dessen bitte Kopie des Abiturzeugnis einreichen)


    Wir freuen uns über den Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen bis spätestens Freitag, den 13. September 2019, in Papierform bei Frau Kunze im Geschäftszimmer des Seminars für Romanische Philologie (Sekretariat neben SRP 1.113). Bitte vermerken Sie auf dem Umschlag Bewerbung um einen Erasmus+-Studienplatz sowie den Länder -und Universitätsnamen Ihres Erstwunsches.
    Eine postalische Sendung (Georg-August-Universität Göttingen, Seminar für Romanische Philologie, z.H. Anne-Katrin Kunze, Humboldtallee 19, 37073 Göttingen) ist ebenfalls möglich.

    Auswahlverfahren

    Zugangsvoraussetzungen zur Programmteilnahme
    Um Zugang zum Bewerbungsverfahren des ERASMUS+-Programms zu erhalten, gelten seit dem Wintersemester 2016/2017 folgende zentrale Förderkriterien an der Universität Göttingen:

    • Immatrikulation an der Georg-August-Universität Göttingen im mindestens 3. Fachsemester bei Antritt der Mobilität im Bachelorstudium; für Studierende im Master ist eine Teilnahme ab dem 1. Fachsemester möglich
    • Französischkenntnisse auf B1-Niveau
    • Vollständige Erledigung aller Erasmus+-Formalitäten vor, während und nach dem Aufenthalt


    Universitätsplatzvergabe
    Das Seminar für Romanische Philologie bietet Ihnen ein vielseitiges Angebot von 45 Plätzen im Rahmen von Erasmus+-Kooperationen mit 13 verschiedenen frankophonen Universitäten. In der Regel erlaubt dies die Berücksichtigung des Erstwunsches der Studierenden. Wenn Ihr Erstwunsch nicht erfüllt werden kann, erfolgt in Absprache mit Ihnen die Auswahl einer anderen Universität, die Ihnen ein passendes Studienprogramm bieten kann.

    Stipendienplatzvergabe durch dezentrales Auswahlverfahren
    Ihre Bewerbung wird nach folgenden Kriterien mit den genannten Gewichtungen bewertet:

    • Persönliche Motivation: 20 %
    • Fachliche Motivation: 40 %
    • Finanzierungsskizzierung: 10 %
    • Note: 30 %

    Auf Basis dieser Bewertungen wird ein Ranking aller Bewerberinnen und Bewerber erstellt.
    Die Nichtförderung im Stipendienauswahlverfahren hat keine Auswirkungen auf den Erhalt des Studienplatzes an der Partneruniversität.