In publica commoda

Zielsicher und stimmig Gespräche steuern in Seminaren und Sprechstunden (C+E)

Hinweis: Dieser Kurs findet im Rahmen des hochschuldidaktischen Angebotes für Promovierende und Lehreinsteiger/innen statt. Dieser Angebotsbereich wird finanziert aus Mitteln des BMBF geförderten Projektes Göttingen Campus QPLUS.



Arbeitseinheiten: 12
Max. Teilnehmerzahl: 14
Zielgruppe: Lehreinsteiger/innen mit 0 oder 1 Semester Lehrerfahrung



Termine:

  • Fr 01.11.2013, 10.00 (s.t.) - 18.00




Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119 (Trakt I, 3.OG)


Inhalt:

Vom Studium zur Promotion und kurz darauf zur ersten eigenen Lehrveranstaltung. Damit geht für viele Promovierende oftmals ein vielschichtiger Rollenwechsel einher, der Fragen wie die folgenden aufruft:

  • Was genau ist meine Rolle, wenn ich eine Lehrveranstaltung anbiete?
  • Wie gehe ich damit um, dass meine Studierenden vielleicht kaum älter sind als ich?
  • Wie kann ich mein Lehrhandeln mit meinem Forschungsinteresse verbinden?
  • Wie kann ich mich sinnvoll in dieser neuen Rolle verorten?


In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, Antwort auf diese und mehr Fragen zu finden, das eigene Lehrverständnis zu ergründen und im Austausch mit anderen Lehreinsteiger/innen die ersten Schritte in der neuen Rolle als Lehrende/r zu reflektieren.



Lernziele:

Die Teilnehmenden haben nach Abschluss des Workshops

  • das Aufgabenspektrum von Hochschullehrenden kennen und mit Blick auf die eigene Situation bewertet,
  • auf Basis des eigenen Erfahrungswissens sowie wissenschaftlicher Erkenntnisse zum Lehren und Lernen an Hochschulen über das eigene Lehrverständnis reflektiert,
  • individuelle Leitlinien für die eigene Rolle als Lehrende/r formuliert




Arbeitsformen:

Kurzinputs, Einzel- und Gruppenarbeit, Reflexion und Diskussionen



Schlagworte:
Rollen von Hochschullehrenden, individuelles Lehrverständnis, Lehren und Lernen an Hochschulen



Referentinnen:

Caroline Hein: Mitarbeiterin von ProLehre, dem hochschuldidaktischen Team der TU München. Caroline Hein arbeitete zuvor einige Jahre in der Wirtschaft in den Bereichen Personal- und Veränderungsmanagement.Sie studierte Pädagogik, Psychologie und Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität, München. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich Beratung/ Coaching, Change Management und Organisationsentwicklung.
Angelika Thielsch: Mitarbeiterin im Team der Göttinger Hochschuldidaktik, zuvor hochschuldidaktische Angestellte der TU München sowie der Universität Kassel. Lehrbeauftragte und hochschuldidaktische Trainerin, u.a. an den folgenden Universitäten: Duisburg-Essen, Kassel, Nürnberg-Erlangen sowie der TU München und der Uni Münster.