Dr. Stefan Descher

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Neuere Deutsche Literaturwissenschaft


Curriculum Vitae

Studium der Deutschen Sprache, Literatur und Philosophie an der Philipps-Universität Marburg und der Freien Universität Berlin. Nach dem Studium wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin (Edition der Kritischen Gesamtausgabe der Werke von Hans Jonas). 2010-2014 Stipendiat des Promotionsprogramms "Textwissenschaften" und der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG). Promotion zum Thema "Relativismus in der Literaturwissenschaft" an der Georg-August-Universität Göttingen. 2014-2015 Koordinator des Promotionsprogramms "Textwissenschaften". 2015-2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Detering (Vertretung Dr. Kai Sina). Seit April 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Tilmann Köppe.


Forschungsschwerpunkte


  • Literatur nach 1945, DDR-Literatur
  • Interpretation und Argumentation
  • Literaturtheorie und Narratologie
  • Heinrich von Kleist



Lehre



Projekte



Publikationen

Eine vollständige Liste der Publikationen, die soweit möglich zum Download zur Verfügung stehen, finden Sie auf meiner Homepage.

Monographien


  • Relativismus in der Literaturwissenschaft. Studien zu relativistischen Theorien der Interpretation literarischer Texte. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2017.



Herausgeberschaft


  • Siegfried Lenz: Stadtgespräch. Hamburg: Hoffmann und Campe 2017 (=Hamburger Ausgabe der Werke, Bd. 6). [erscheint September 2017]
  • Literatur interpretieren: Interdisziplinäre Beiträge zur Theorie und Praxis, Münster: mentis 2015. (gemeinsam mit Jan Borkowski, Felicitas Ferder und Philipp Heine)



Aufsätze


  • Johannes Bobrowski: Rainfarn (1964). Die Flucht beobachten, "ungesehen von den Leuten". In: Flucht-Literatur. Texte für den Unterricht. Band II. Hrsg. von Jana Mikota und Dieter Wrobel. Baltmannsweiler: Schneider Verlag 2017, S. 117-122.
  • Ein Mittelalter geht unter. Johannes Bobrowskis Erzählung Die Seligkeit der Heiden. In: Mittelalterrezeption in der DDR-Literatur, hrsg. von Gesine Mierke und Michael Ostheimer, Würzburg: Königshausen & Neumann 2015 (= EUROS, Bd. 7), S. 180-217.
  • Probleme der Interpretation von Literatur. Ein Überblick. In: Literatur interpretieren: Interdisziplinäre Beiträge zur Theorie und Praxis, hrsg. von Jan Borkowski u.a., Münster: mentis 2015, S. 11-70. (gemeinsam mit Jan Borkowski, Felicitas Ferder und Philipp Heine)
  • Natur in Kleists Erzählungen. Eine Typologie. In: Kleist-Jahrbuch 2013, S. 256-268.



Weitere Arbeiten


  • Johannes-Bobrowski-Bibliographie 2002-2016. Fortsetzung und Ergänzung der Johannes-Bobrowski-Bibliographie von 2002. OpenAccess-Publikation: http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/frontdoor/index/index/docId/42847. (gemeinsam mit Andreas Degen)
  • Positionen der Diskurspragmatik. Dietrich Böhler im Gespräch mit Jens Ole Beckers und Stefan Descher. In: Dialog – Reflexion – Verantwortung. Zur Diskussion der Diskurspragmatik, hrsg. von Jens Ole Beckers et al., Würzburg: Königshausen & Neumann 2013, S. 107-134. (gemeinsam mit Jens Ole Beckers)



Rezensionen und Tagungsberichte