Zur Person:
Dr. Roman Dawid (Jahrgang 1970) studierte Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Marburg und Konstanz, wo er 1996 sein Diplom in Volkswirtschaftslehre erwarb. Anschließend war er von 1996-2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Steuern und Öffentliche Finanzen der Ruhr-Universität Bochum und promovierte dort zum Dr. rer. oec. 2001 nahm er eine Tätigkeit als Berater in der Service Line Verrechnungspreise von Deloitte in Düsseldorf auf. 2005 ist er nach Frankfurt gewechselt, um das Team der Service Line Verrechnungspreise von Deloitte am Standort Frankfurt aufzubauen und zu leiten. 2007 wurde er bei Deloitte zum Director und 2009 zum Partner ernannt. Seit Ende 2013 ist er als Partner im Bereich Verrechnungspreise bei PwC am Standort Frankfurt tätig. Seit dem Wintersemester 2014 hat er einen Lehrauftrag an der Georg-August-Universität Göttingen im Master of Taxation Programm übernommen.
Er berät seit 14 Jahren international aktive in- und ausländische Unternehmensgruppen hinsichtlich der Strukturierung und Implementierung grenzüberschreitender steuerlicher Verrechnungspreissysteme, deren Dokumentation und Verteidigung in Betriebsprüfungen. Als Ökonom liegt dabei sein fachlicher Schwerpunkt insbesondere auf der ökonomischen Analyse komplexer Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodellen sowie der Vergütung und Bewertung immaterieller Wirtschaftsgüter aus steuerlicher Perspektive.

Lehrauftrag:
Die Zusammenarbeit mit der Praxis erstreckt sich über den Forschungsbereich hinaus auch auf einen Lehrauftrag an Herrn Dr. Roman Dawid, Partner von PwC in Frankfurt am Main. Der Lehrauftrag deckt die für Besteuerungsfragen bedeutsamen Fragen der Entscheidungs- und Verhandlungstheorie ab und versucht diese insbesondere aus Sicht der Unternehmenspraxis darzustellen.

Lehrveranstaltungen:
Dr. Roman Dawid bietet seit November 2014 die Veranstaltung „Entscheidungs- und Verhandlungs-theorie“ an der Universität Göttingen an.