In publica commoda

Wissenschaftlich schreiben lehren (B/E)

Arbeitseinheiten: 12 AE
Max. Teilnehmerzahl: 14

Termin:

  • Do, 23.06.2016, 16:30 (s.t.) - 19:00
  • Fr, 24.06.2016, 09:00 (s.t.) - 17:00



Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis Do, 09.06.2016 an.
Spätere Anmeldungen werden abhängig vom Anmeldestand noch berücksichtigt.

Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119 (Trakt I, 3.OG)


Inhalt:
Wissenschaftliches Schreiben gehört für viele Lehrende selbstverständlich zum Forschungsalltag. Auch von Studierenden wird erwartet, dass sie im Laufe ihres Studiums lernen, gute wissenschaftliche Texte zu schreiben. Die schwierige Frage ist dabei oft: Wie kann ich das, was ich selbst zwar regelmäßig, aber oft unbewusst umsetze, meinen Studierenden vermitteln?

Dieses Seminar unterstützt Lehrende dabei, sich ihrer fachlichen und fachübergreifenden Anforderungen an wissenschaftliche Texte bewusst zu werden. Die Teilnehmenden bekommen Strategien an die Hand, wie sie ihren Studierenden Struktur und Stil wissenschaftlicher Arbeiten für ihr Fach beibringen können. Sie lernen Übungen kennen, mit denen sie ihre Studierenden dabei unterstützen können, ihren Schreibprozess je nach Problemlage zu verbessern, und üben Feedback-Techniken für wissenschaftliche Texte.


Lernziele:

  • Reflexion fachspezifischer und fachübergreifender Konventionen wissenschaftlicher Textgattungen
  • Klarheit über die Anforderungen an Struktur und Stil studentischer Arbeiten
  • Wissen um die verschiedenen Arbeitsphasen im wissenschaftlichen Schreibprozess und ihrer Besonderheiten
  • Kenntnis von Schreibübungen zum Umgang mit diversen Anforderungen im Schreibprozess im Rahmen der eigenen Lehre
  • Beherrschung spezifischer Feedback-Techniken für studentische Texte in unterschiedlichen Stadien




Arbeitsformen:
Impulsreferate, Diskussionen, Gruppenarbeit, Einzelarbeit, kollegiales Feedback


Schlagworte:
Wissenschaftliches Schreiben, Schreibdidaktik, Akademische Schreibprozesse, Textfeedback, Wissenschaftssprache


ReferentInnen:
Dr. Andrea Karsten:
Sprachpsychologin mit dem Arbeitsschwerpunkt Schreiben und arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum Schreiben der Universität Paderborn. Seit 2007 konzipiert und leitet sie freiberuflich Seminare rund ums Wissenschaftliche Schreiben. Neben Workshops zum Verfassen wissenschaftlicher Texte für Studierende und Promovierende bildet die Qualifizierung von Lehrenden einen weiteren Fokus ihrer Tätigkeit.