In publica commoda

Nacht des aufgeschobenen Lehrportfolios (A/D)

Arbeitseinheiten: 4 AE
Max. Teilnehmerzahl: 16

Termin:

  • Do, 30.06.2016, 18:00 (s.t.) - 21:30 (offenes Ende)



Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis Do, 16.06.2016 an.
Spätere Anmeldungen werden abhängig vom Anmeldestand noch berücksichtigt.

Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119 (Trakt I, 3.OG)


Inhalt:
Um ein Lehrportfolio zu erstellen braucht es die richtigen Reflexionsfragen, eine gute Struktur, die Rückmeldung von Dritten... und oftmals einen konkreten Anlass. All dies können Sie in unserer "Nacht des aufgeschobenen Lehrportfolios" wiederfinden.

In diesem begleiteten Werkstattformat haben Sie die Gelegenheit, direkt an Ihrem Lehrportfolio zu arbeiten, von Peers ebenso wie der Werkstattleitung Tipps und Feedback zum Schreibprozess zu erhalten und so Ihrem "fertigen Lehrportfolio" ein gutes Stück näher zu kommen.


Methoden:
Um ein Lehrportfolio zu erstellen braucht es die richtigen Reflexionsfragen, eine gute Struktur, die Rückmeldung von Dritten... und oftmals einen konkreten Anlass. All dies können Sie in unserer "Nacht des aufgeschobenen Lehrportfolios" wiederfinden.
In diesem begleiteten Werkstattformat haben Sie die Gelegenheit, direkt an Ihrem Lehrportfolio zu arbeiten, von Peers ebenso wie der Werkstattleitung Tipps und Feedback zum Schreibprozess zu erhalten und so Ihrem "fertigen Lehrportfolio" ein gutes Stück näher zu kommen.


Schlagworte:
Lehrportfolio-Schreibwerkstatt, Reflexion der eigenen Lehre, Peer Feedback auf Elemente eines Lehrportfolios


ReferentIn:
Angelika Thielsch:
Mitarbeiterin im Team der Göttinger Hochschuldidaktik, zuvor hochschuldidaktische Angestellte der TU München sowie der Universität Kassel. Lehrbeauftragte und hochschuldidaktische Trainerin, u.a. an den folgenden Universitäten: Duisburg-Essen, Kassel, Nürnberg-Erlangen sowie der TU München und der Uni Münster.