Kunstgeschichtliches Seminar

Prof. Dr. Margarete Vöhringer

Profes­sur für Ma­ter­ia­li­tät des Wis­se­ns


Zur Person

    Stu­dium der Kunst­wis­senschaft und Medien­theorie, Philo­sophie und Äs­the­tik sowie Medien­kunst an der Sta­atlichen Hoch­schule für Ge­stal­tung (HfG) Karls­ruhe; Gast­studium im Fach Kunst­geschichte und Medien­wissenschaft an der Hum­boldt-Uni­versität (HU) zu Berlin; 1997 - 2001 Grün­dung und Lei­tung der Ber­liner Agentur und Galerie aroma-informations­design; 2001 Ma­gister artium an der HfG Karlsruhe; 2001 - 04 Stipen­diatin am Max-Planck-Institut für Wis­senschafts­geschichte (MPIWG) Berlin; 2004 - 05 As­sistenz-Ver­tretung an der Bau­haus-Uni­versität Weimar, Lehr­stuhl für Ge­schichte und Theo­rie der Kultur­techniken; 2006 Pro­motion im Fach Kunst­ge­schichte an der HU Berlin, Zweit­betreu­ung im Fach Wis­sen­schafts­ge­schichte; 2006 - 09 wis­senschaft­liche Mit­arbeiterin am Zen­trum für Lite­ra­tur- und Kultur­for­schung (ZfL) Berlin im DfG-Pro­jekt "Reflex und Kog­nition" und für die Edition des "Histo­rischen Wörter­buchs inter­disziplinärer Be­griffe"; 2011 - 16 Leitung des For­schungs­bereichs "Visuel­les Wis­sen" und Mit­glied im Planungs­team des ZfL Berlin; Lehr­aufträge und Vertretungs­profes­suren an den Uni­versitäten Berlin (FU, HU, UDK), der Bau­haus Uni­versität Wei­mar und der Uni­versität Zürich; seit Mai 2017 Profes­sur für "Ma­teri­alität des Wis­sens" an der Georg-August-Uni­versität Göt­tingen.



Schwer­punkte in For­schung und Lehre

  • Materialität und Ästhetik der Wis­senschaften
    aktuell mit einem Fokus auf die Wahr­nehmungs­for­sch­ung (Studien zu Kultur­techniken des Sehens, zur Ge­schichte des Re­flexes seit dem 18. Jh., zu den Be­zieh­ungen zwi­schen Theo­rie und Praxis, zu lo­kalen und globalen Wis­sens­formationen, zum Sam­meln und Aus­stellen im Labor).
  • Künste im wissensgeschichtlichen Horizont
    Publikationen u.a. zu Rus­sischer Avant­garde, Fluxus, Konzept­kunst, Pop Art, Archi­tektur­foto­grafie, Ku­nst und Ma­cht sowie zu den Wechsel­ver­hältnis­sen von Ku­nst, Wis­sen­schaft und Ge­sel­lschaft.



Mitgliedschaften


  • Mitglied im DFG-Netzwerk "Anderes Wissen – in ästhetischer Theorie und künstlerischer Forschung"
  • Mit­glied in der Sektion "Materi­el­le Kult­uren" der Kultur­wis­senschaft­lichen Gesel­lschaft
  • Mit­glied im DfG-Netz­werk "Ge­schichte der Prüfungs­techniken 1900 bis 2000"
  • As­soziiertes Mit­glied im Exzel­lenz Clus­ter "Bild, Wis­sen, Ge­stal­tung" der HU Berlin
  • Ver­band Deutsch­er Kunst­historiker