Sanierung der Chemie

Archiv

Vorbereitende Arbeiten

Bis Mitte Mai 2012 wurden vorbereitende Arbeiten durchgeführt, darunter das Verlegen eines Stromkabels aus dem Bereich des zukünftigen Chemikalienlagers. Einige Bäume im Bereich der anstehenden Sanierungsarbeiten mussten gefällt werden, weitere seltene Exemplare aus dem Bestand des Forstbotanischen Gartens werden in den nächsten Tagen an einen neuen Standort verpflanzt. Danach wird die Vorbereitung der ersten Baustellenbereiche beginnen.

Ab 05. Juni 2012 wird die Baustraße für die Sanierungsarbeiten der Fakultät für Chemie angelegt. Dadurch fallen bis auf Weiteres die Parkplätze im Bereich hinter dem OC-Praktikumstrakt und dem Dekanat/Hörsaalgebäude weg. Möglicherweise können durch die Baufahrzeuge auch bereits in den Bereichen vor der zweiten Rampe Behinderungen entstehen. Geschützt werden die Fahrzeuge am besten auf den vorgelagerten Flächen zwischen Geowissenschaften, Physik und Chemie geparkt.

Zur Zeit (20.06.2012) ist der Durchgang über das südöstliche Baugelände (zwischen Hörsaalgebäude und OC-Praktikum) noch frei, so dass der direkte Durchgang/die Durchfahrt mit dem Fahrrad zur Mensa möglich ist. Da in Kürze die Arbeiten hier intensiviert werden, ist der Durchgang aus Sicherheitsgründen künftig nicht mehr möglich. Der Weg wird demnach im Lauf der nächsten 14 Tage gesperrt werden. Alternativ kann vom Gebäude der Geowissenschaften aus über den südlicher gelegenen Weg ausgewichen werden.

Aus Sicherheitsgründen ist nun auch der Ausgang aus dem OC-Praktikumsgebäude in diese Richtung für die Zeit der Bauarbeiten nur noch als Fluchtweg/Notausgang angedacht und darf nicht mehr als normaler Ein- und Ausgang benutzt werden.

Die Lage der Wege ist im beigefügten UniTour-Plan eingezeichnet (roter Pfeil = Weg fällt weg; grüner Pfeil = Wege können genutzt werden). Die grün markierten Wege werden in Kürze auch mit Beleuchtung ausgestattet, so dass auch im Dunkeln eine sichere Nutzung möglich ist.

Termininformationen zu den ersten Sanierungsarbeiten an den Gebäuden der Fakultät:

  • Sperrung Praktikumslabor Prof. Meyer 03.09. bis 21.09.2012
  • Sperrung Damen WC Großer Hörsaal Elektroarbeiten bereits seit 04.09. bis 03.10.2012
  • Abbrucharbeiten (Praktikumslabor) ab 10.09., dabei verstärkte Lärmbelästigung vom 11.09. bis 21.09.2012
  • Durchbruch neuer Flur zum Windfang (H) 21.09. und 24.09.2012 (verstärkte Lärmbelästigung)
  • Durchbruch in einem Lichtschacht (Außenwand H) 25.09.2012 (verstärkte Lärmbelästigung)
  • Durchbruch Gebäude K/weiterer Umbau WC 26.09. bis 03.10.2012 (verstärkte Lärmbelästigung)
  • Baugrube zw. Gebäude H und K 04.10. bis 19.10.2012 (kein Zugang von Norden zw. den Gebäuden)
  • Sperrung Übergang Praktikum zum Großen Hörsaal ab 22.10.2012 (Der Zugang zum Hörsaal erfolgt dann über das Provisorium.)



Weiterhin müssen die Lüftungsanlagen zeitweise ausgeschaltet werden vom:

  • Nördliches Praktikumsgebäude (H) am 25.09.2012 wird die Lüftung ganztägig abgestellt, am 26.09.2012 wird die Lüftung von 7.00 bis 12.00 Uhr abgestellt.
  • Großer Hörsaal (K) 22.10. bis 26.10.2012



Ab dem 15.08.2012 wird mit den vorbereitenden Arbeiten (Baustelleneinrichtung) an der Werkstatt Ostseite (C) begonnen. Dazu müssen folgende Zu- und Durchgänge in den kommenden Tagen gesperrt werden:


  • Durchgang unter dem Übergang von der Werkstatt zur PC, dadurch Zugang zur PC im Erdgeschoss Gebäude B
  • Sperrung des Übergangs zwischen Werkstatt und AC
  • Sperrung des südlichen Eingangs der Werkstatt, Zugang zur Werkstatt nur von Norden



Ab dem 23.08.2012 wird mit den Abbrucharbeiten begonnen.
Im Augenblick wird die provisorische Versorgung der westlichen Werkstatt organisiert.

Nachdem der provisorische Übergang vom AC-Praktikumstrakt zum Hörsaalgebäude nun fertig gestellt ist, beginnt ab kommenden Montag, 5. November 2012, im Bereich vor dem großen Hörsaal der Abriss der Pergola. Da dies in weiten Teilen eine Metallkonstruktion ist, wird es für etwa 14 Tage bei den Abbrucharbeiten voraussichtlich zu deutlicher Lärmbelästigung für diejenigen kommen, die im angrenzenden Bereich arbeiten bzw. im Praktikumstrakt oder Hörsaal ihre Lehrveranstaltungen abhalten.

Die Baufirmen wurden gebeten, die lauten Arbeiten soweit irgend möglich auf die Mittags- und Nachmittagsstunden zu legen, um den Vorlesungsbetrieb möglichst wenig zu stören. Wenn die Abbrucharbeiten beendet sind, ist der Baustellenbereich für unser neues Chemikalienlager soweit vorbereitet, dass mit den eigentlichen Bauarbeiten begonnen werden kann, die dann hoffentlich mit deutlich weniger Lärm verbunden sind als die Abbrucharbeiten.

Sollte es einzelne Sondertermine (Klausuren o.ä.) im besagten Zeitraum und Gebäudebereich geben, bei denen zwingend Ruhe notwendig ist, wenden Sie sich bitte schnellstmöglich an Olaf Senge (osenge@gwdg.de), damit er sich um Abstimmung mit den Baufirmen kümmern kann.