Skandinavisches Seminar

Das Fach "Skandinavistik" kann im Rahmen eines "Zwei-Fächer-Bachelorstudiengangs" studiert werden, d.h. es muß mit einem weiteren Fach kombiniert werden.

Gegenstand des Faches

Gegenstand des Faches Skandinavistik sind die nordeuropäischen Sprachen, Literaturen und Kulturen von der Völkerwanderungszeit bis zur Gegenwart in ihren bestehenden und historischen Sprachräumen. Zur Skandinavistik gehören nur nordgermanische Sprachen: Dänisch, Färöisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch (einschließlich Finnlandschwedisch) unter Einschluß der historischen Sprachstufen.

Das Studienfach Skandinavistik wird nach historischen Epochen in zwei Fachgebiete gegliedert: Ältere Skandinavistik, die den Zeitraum von der Völkerwanderungszeit bis zum Ausgang des Mittelalters umfaßt, und Neuere Skandinavistik, die vom Beginn der Neuzeit bis in die Gegenwart reicht. In beiden Fachgebieten sind Literatur- und Sprachwissenschaft die Gegenstandsbereiche von Forschung und Lehre, zu denen unerläßlich historische und landeskundliche Gesichtspunkte hinzukommen.



Im Studium vermittelte Kompetenzen und Inhalte

Das Studium der Skandinavistik soll eine umfassende Übersicht über Inhalte, Methoden und Probleme des Faches vermitteln, aktive und passive Sprachkenntnisse skandinavischer Sprachen fördern und die Kenntnisse so vertiefen, daß die Studierenden zu selbständigem wissenschaftlichem Arbeiten befähigt werden.

Der Abschluss deckt die Kernbereiche des Faches ab und ermöglicht es den Absolventen, sowohl in Göttingen als auch an zahlreichen anderen deutschen und ausländischen Universitäten ein Master-Studium anzuschließen, das sie für den Wissenschaftsbereich qualifiziert.

Das Göttinger Bachelor-Programm zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass der Vermittlung von Sprachkompetenz ein sehr hoher Stellenwert eingeräumt wird und dass Skandinavien insgesamt als Sprach- und Kulturraum mit seinen historischen Dimensionen vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart in den Blick genommen wird.



Für die Aufnahme des Studiums notwendige Voraussetzungen

Die Kenntnis einer skandinavischen Sprache ist keine Voraussetzung zur Aufnahme des Fachstudiums. Empfohlen sind jedoch gute Englischkenntnisse sowie die Kenntnis einer zweiten Fremdsprache. Grundkenntnisse in allgemeiner Grammatik sind für den Spracherwerb (vor allem der historischen Sprachstufen) von Vorteil. Außerdem sollte Erfahrung in der Auseinandersetzung mit literarischen Texten, mit historischen Themen und mit theoretischen Fragestellungen vorhanden sein, wie sie beispielsweise im Literatur- und Geschichtsunterricht der gymnasialen Oberstufe erworben werden kann.



Berufsaussichten/felder

Der BA-Abschluss in Göttingen ermöglicht es den Absolventinnen und Absolventen, ein spezifisches, individuelles Profil zu entwickeln, mit dem sie sich für den Arbeitsmarkt in den Bereichen Journalismus, Medien, Verlags- und Bibliothekswesen, sowie für Unternehmen mit Kontakt nach Skandinavien qualifizieren.



Kombinationsempfehlungen

Sinnvollerweise wird Skandinavistik vor allem mit den übrigen Philologien oder mit historischen und kulturwissenschaftlichen Fächern kombiniert. Ebenso ist die Verbindung mit sozialwissenschaftlichen Fächern wie Soziologie, Politologie und Pädagogik möglich.



Profile

Veranstaltungen des Faches Skandinavistik können im Rahmen der Profile 1 (Fachwissenschaftlich), 2 (Berufsqualifizierend) und 4 (studium generale) studiert werden.