Faculty of Forest Sciences and Forest Ecology

Hunting Licence

Eine der Einstellungsvoraussetzungen zur Ableistung des Vorbereitungsdienstes für den höheren Forstdienst (Referendariat) ist die Berechtigung zur Erlangung des ersten Jahresjagdscheines. Diese Eingangsvoraussetzung gilt für alle Bundesländer. Um den Jagdschein zu erlangen, gibt es für die Studierenden drei Möglichkeiten:


1. Ablegen der Jägerprüfung bei dem für den Hauptwohnsitz zuständigen Landratsamt/Landkreis

2. Ablegen der Jägerprüfung bei der unteren Jagdbehörde des Landkreises Göttingen

3. Belegen des Wahlpflichtfaches Jagdtechnik. Der erste Jahresjagdschein kann mit dem Bachelorzeugnis in Verbindung mit dem Zeugnis über die Prüfung in Jagdtechnik gelöst werden.



Die Veranstaltung Jagdtechnik wird im Bachelorstudium angeboten. Es gliedert sich im 4. Semester in den theoretischen Teil und den praktischen Teil der Schießausbildung, die als Blockveranstaltungen am Ende des 4. Semesters vierwöchig in der vorlesungsfreien Zeit angeboten werden. Das Fach Jagdtechnik ist bestanden, wenn folgende Studienleistungen erfolgreich absolviert sind:

  • Formenkenntnisse von Wildtieren
  • Jagdliches Schießen
  • Waffenhandhabung, Fanggeräte und Jagdhornsignale
  • Behandlung erlegten Wildes, Fleischhygiene, Wildkrankheiten
  • Jagdrecht



Die „Revierprüfung“ besteht aus den Studienleistungen „Waffenhandhabung ...“ und „Behandlung erlegten Wildes ...“. Beide Studienleistungen werden in einem theoretischen und einem praktischen Teil geprüft.

Die Bedingungen für das Jagdliche Schießen:

Kugeldisziplinen:

  • Rehbock „stehend angestrichen“ 4 Treffer von 5 Schuss, mindestens 21 Ringe
  • Überläufer „sitzend aufgelegt“ 4 Treffer von 5 Schuss
  • Laufender Keiler „stehend freihändig“ 4 Treffer von 6 Schuss
  • Faustfeuerwaffe 4 Treffer von 5 Schuss auf die 10er Ringscheibe



Schrotdisziplin:

  • Tontaube „stehend freihändig“ 3 Treffer von 10 Tauben



Die einzelnen Prüfungsteile können unabhängig voneinander abgeleistet werden. Eine Druckversion der Prüfungsanforderungen finden Sie hier im pdf-Format.

Für die Veranstaltung Jagdtechnik entstehen für die Studierenden Gebühren in Höhe von derzeit 100 EUR. Zusätzlich der muss Munitionsverbrauch selbst getragen werden. Diese Kosten liegen erfahrungsgemäß zwischen 150,- und 250,- Euro

Für die Veranstaltung Jagdtechnik können keine Credits im Rahmen des Studiums angerechnet werden.