Information Sheet - Selecting a Topic

Zur Anfertigung einer Abschlussarbeit ist nachfolgender Ablauf zu beachten:


  • Zulassungsvoraussetzung bescheinigen lassen durch das Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungsamt
  • Prüfer suchen
  • Mitteilung des Themas und des Bearbeitungsbeginns an das Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungsamt
  • Beginn der Arbeit
  • Abgabe der Arbeit



zu 1. Zulassungsvoraussetzungen bescheinigen lassen durch das Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungsamt
Die Zulassungsvoraussetzungen sind wie folgt erfüllt:
Bachelor:
Der erste Studienabschnitt und mindestens 30 KP im zweiten Studienabschnitt müssen bestanden sein.
Master of Intern. Economics:
Die Master-Arbeit kann erst begonnen werden, wenn 18 C aus dem volkswirtschaftlichen Vertiefungsbereich erbracht sind und ein Seminar erfolgreich absolviert wurde.
alle übrigen Master:
keine Voraussetzungen

zu 2. Prüfer suchen
Mit der Bescheinigung des Prüfungsamtes wendet sich der Studierende an die gewünschten Prüfer.
A) Wenn es zu einer Betreuungsvereinbarung kommt, zeichnet der Prüfer ab.
weitere Erläuterung unter 3.
B) Wenn es zu keiner Betreuungsvereinbarung kommt, zeichnet der Prüfer dieses ebenfalls ab. Der Student kann sich nun einen neuen Prüfer suchen.
C) Wenn es wiederholt zu keiner Betreuungsvereinbarung kommt, wendet sich der Studierende an das Prüfungsamt.
Der Prüfungsausschuss bestimmt einen Themensteller, der das Thema festlegt und die Betreuung übernimmt.

zu 3. Mitteilung des Themas und des Bearbeitungsbeginns an die Geschäftsstelle des Prüfungsausschusses
Der Prüfer reicht das Formular ausgefüllt mit dem Thema und dem vereinbarten Bearbeitungsbeginn (Kalenderwoche) im Prüfungsamt ein.

zu 4. Beginn der Arbeit
Der/die Studierende kommt zum vereinbarten Zeitpunkt in die Geschäftsstelle des Prüfungsamtes und holt das Thema der Arbeit ab. Gleichzeitig quittiert er/sie den Empfang des Themas und die Kenntnisnahme des Abgabetermins. Der Abgabetermin wird auf dem Themenformular festgehalten.

zu 5. Abgabe der Arbeit
Spätestens zum vereinbarten Termin gibt der/die Studierende die Abschlussarbeit in der Geschäftsstelle des Prüfungsausschusses ab oder reicht sie per Post ein. Es gilt das Datum des Poststempels bzw. des Einschreibebelegs. Bei nicht fristgerecht eingereichter Abgabe wird die Arbeit mit "nicht bestanden" gewertet.

zu 6. Fristverlängerung
Sollte es aus sachlichen oder persönlichen Gründen zur Fristverlängerung kommen, muss diese vor Ablauf der regulären Abgabefrist beantragt werden.
Sachliche Gründe können nur durch den Prüfer bescheinigt werden.
Persönliche Gründe müssen mit entsprechenden Nachweisen (z. B. amtsärztliches Attest) belegt werden.
Eine Verlängerung ist nur bis zu einer maximalen Frist möglich.


Bachelor
Normale Frist 12 Wochen
Sachlich und / oder persönliche Verlängerungsfrist*: insgesamt 3 Wochen (2-Fächer-Bachelor: 4 Wochen)

Master of Intern. Economics
Normale Frist 17 Wochen
Sachlich und / oder persönliche Verlängerungsfrist*: insgesamt 3 Wochen

Master (übrige)
Normale Frist 20 Wochen
Sachlich und / oder persönliche Verlängerungsfrist 3 Wochen

* Eine längere Erkrankung als die Verlängerungsfristen führt zum entschuldigten Abbruch der Abschlussarbeit