Seminar für Ägyptologie und Koptologie

Otto F. A. Meinardus (1925-2005)

2005 verstarb der bekannte Koptologe und Theologe Otto Friedrich August Meinardus. Sein Bild- und Schriftennachlass wird in den nächsten Jahren von verschiedenen Wissenschaftlern unter der Schirmherrschaft von S.E. Bischof Anba Damian bearbeitet und veröffentlicht.
Professor Dr. Otto Meinardus lebte von 1956 bis 1968 in Kairo. Auch nach seinem Weggang besuchte er Ägypten regelmäßig und pflegte Kontakt zu der koptisch-orthodoxen Kirche und deren Repräsentanten, mit vielen von denen er bis zu seinem Tod eng verbunden blieb.
Das Bildarchiv umfasst Szenen der koptisch-orthodoxen Liturgie, Porträtstudien, Architekturaufnahmen und Relief- sowie Malereifotografien. Die Archivalien werden auf Initiative von Frau Eva Zimmermann-Meinardus im koptisch-orthodoxen Kloster in Höxter-Brenkhausen untergebracht. Die digitale Aufbereitung und Veröffentlichung des Nachlasses von Otto F.A. Meinardus wird das Seminar für Ägyptologie und Koptologie der Georg-August-Universität Göttingen unternehmen, das seit vielen Jahren dem Kloster verbunden ist.

Mari Girgis Kloster
Mari Girgis Kloster, Sidmant
© Nachlass Professor Dr. Otto Friedrich August Meinardus. Diese Datei ist lizenziert unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international“.