Centre of Biodiversity and Sustainable Land Use

Der stille Tod der Bienen - wer vergiftet unsere Natur? - Faktencheck zur Sendung "Hart aber fair" vom 04.12.2017


Der Streit um Glyphosat zeigt: In der modernen Landwirtschaft geht ohne Chemie nichts mehr. Wie gefährlich ist das? Sterben bei uns wirklich die Insekten durch Agrar-Gifte und Monokulturen? Und welchen Preis zahlen wir und die Bienen für unser billiges Essen?
Eine Talkshow ist turbulent. Oft bleibt keine Zeit, Aussagen oder Einschätzungen der Gäste gründlich zu prüfen. Deshalb hakt "hart aber fair" nach und lässt einige Aussagen bewerten. Die Antworten gibt es hier im Faktencheck.

Faktencheck zur Sendung vom 4.12.2017

Hart aber fair: Der stille Tod der Bienen - wer vergiftet unsere Natur? | Video der Sendung vom 04.12.2017 21:00 Uhr, 04.12.2017 | 76 Min. | UT | Verfügbar bis 04.12.2018 | Quelle: WDR


Artenverlust zerstört Ökosysteme


„Jena-Experiment“: 15 Jahre Biodiversitätsforschung mit Beteiligung der Universität Göttingen (November 2017)
Hier weiterlesen


Fruchtfolgen in der Landwirtschaft: Einheitsbrei oder Vielfalt?


Zum Text aus "Agrar aktuell" (November 2017).
Hier klicken


Erholt sich der Bestand des Luchses in Nordhessen?


(Dezember 2016)
Hier weiterlesen


Gesellschaft für Ökologie veröffentlicht Stellungnahme zu UN-Zielen


Im Rahmen der Jahrestagung der GfÖ in Göttingen (Sept. 2016) äußerten sich Wissenschaftler zu den sogenannten UN-Nachhaltigkeitszielen. Lesen Sie mehr:
Zur Webseite


Ökologische Landwirtschaft in "Entwicklungsländern": Internationales Alumniseminar mit Podiumsdiskussion


(Februar 2016)
Hier weiterlesen


Glyphosat: Ein Verbot wäre Aktionismus


Wissenschaftler des CBL untersuchen den Einsatz des umstrittenen Herbizides Glyphosat in Deutschland. Horst-Henning Steinmann sprach mit der Lokalpresse (Mai 2015).
Hier weiterlesen

Schutzgebiete sollen Ausrottung verhindern


Göttinger Biologen untersuchen Folgen der Waldzerstörung auf den Kasuar in Neuguinea (August 2014)
Hier weiterlesen