In publica commoda

Die große Tanznacht der Universität

Bereits zum vierten Mal verspricht die Universität ihren Studierenden, Professoren, Mitarbeitern, Absolventen, Freunden und Förderern einen unvergesslichen Ballabend. Der gesellschaftliche Höhepunkt der Georgia-Augusta findet in diesem Jahr am 18. November um 20 Uhr in der Stadthalle statt und wird zusammen mit der Studenteninitiative MARKET TEAM e.V. organisiert.

Den Ballgästen wird auf zwei Bühnen Unterhaltung auf hohem künstlerischen Niveau geboten. Das Foyer füllen die Unibigband XYJazZ und Gastsängerin Hannah Lena Tilch mit jazzigen Klängen, bevor sie die Bühne der Göttinger Gruppe „Soulcake & the Horns Deelite“ überlassen, die eine große Blues-Brothers-Show präsentieren.

Im Großen Saal spielt nicht nur die Gala erprobte „James Steiner Band“ zum Tanz auf, hier ist auch der Ort für attraktive Showeinlagen. Mit dabei sind in diesem Jahr die Jazztanzgruppe des Tuspo Weende und die multinational besetzte, sechs Mann starke Breakdancegruppe „Prophets of Disaster“. Als Höhepunkt des Abends wird Tango Argentino in Perfektion geboten, getanzt von Veronica Villarroel und Marcelo Soria aus Hamburg und live begleitet vom Göttinger Orchester „Gutingi Tango“. Um Mitternacht zeigen die international erfahrenen Profitänzer, dass Kommunikation zwischen Mann und Frau nicht immer Worte braucht.

Darüber hinaus kann man es sich aber auch in der MARKET TEAM-Lounge gemütlich machen oder im Ball-Bistro kulinarische Spezialitäten der Firma Böning-Schaumberg genießen.

Durch das Ballprogramm führt, wie schon im vergangenen Jahr, die Schauspielerin Andrea Strube vom Deutschen Theater.

Der Kartenvorverkauf beginnt Anfang Oktober beim Ticketservice des Göttinger Tageblatts, Jüdenstr. 13c und am Info-Schalter der Zentralmensa, Platz der Göttinger Sieben 4. Für Studierende kostet die Karte 14 Euro, beim Kauf von fünf Karten erhalten Studierende eine Karte gratis dazu. Für Nicht-Studierende beträgt der Eintrittspreis 25 Euro. Sowohl im Großen Saal als auch im Parkettfoyer besteht freie Platzwahl. Auf Wunsch und gegen eine Gebühr von 2 Euro sind Tischreservierungen im Großen Saal möglich.