Auch dieses Jahr fand im Namen der Fakultät für Physik in unserem Institut eine Veranstaltung für 14 Mädchen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren statt. Diesmal konnten sich die Mädchen eine LED-Eieruhr bauen, ein Ei zum Schwimmen bringen, ihre Hand als Thermometer benutzen, ihren Namen in ein Geschicklichkeitsspiel gravieren und einen Draht aus Kupfer ziehen. Weiterhin beobachteten sie Blitze im Reagenzglas und betrachteten ein Haar unter dem Rasterelektronenmikroskop.

Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014Girlsday 2014
Am 25.04.2013 nahmen 15 Mädchen an der Girls’day – Aktion der Fakultät für Physik „Physik entdecken“ teil, welcher vom Institut für Materialphysik veranstaltet wurde. An diesem Tag bauten die Mädchen einen Kompass und lernten etwas über Magnetismus. Sie löteten ein blinkendes Herz, zogen sich gegenseitig mit einem Flaschenzug in die Luft, erfuhren etwas über erneuerbare Energien und Solarzellen, konnten testen, wie gut ihr Gehör ist, besuchten die Zentralwerkstatt der Fakultät und entdeckten, wo das Schachbrettmuster in der Physik auftaucht.

Die folgenden Bilder sollen einen kleinen Eindruck vermitteln.

Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013Girlsday 2013
14 Mädchen im Alter zwischen 10 und 13 Jahren experimentierten am 26.04.2012 unter dem Motto "Physik ist cool" einen ganzen Tag.

Wir zeigten ihnen:


  • wie viel Gewicht man mit einem Pümpel heben kann
  • wie man ein Namenschild ätzt
  • dass man die Kraft der Sonne nutzen kann
  • ein Maisstärke-Wasser-Gemisch ,das fest oder flüssig reagieren kann
  • und vieles mehr...


Der Tag war für die Veranstalter/innen und die Schülerinnen ein tolles Erlebnis. Die folgenden Bilder sollen einen kleinen Eindruck vermitteln.

Girlsday 2012 Girlsday 2012 Girlsday 2012 Girlsday 2012 Girlsday 2012Girlsday 2012 Girlsday 2012 Girlsday 2012 Girlsday 2012 Girlsday 2012
12 Mädchen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren experimentierten am 14.04.2011 unter dem Motto "Physik mal anders-zum Anfassen und Verstehen" einen ganzen Tag. Wir zeigten ihnen, wie man mit Hausmitteln eine Rakete baut, wie sie es ohne Mühe schaffen, ihr eigenes Gewicht zu heben, wie man aus einer Plastikkugel und Wasser eine Lupe baut und vieles mehr. Der Tag war für die Veranstalter/innen und die Schülerinnen ein tolles Erlebnis. Die folgenden Bilder sollen einen kleinen Eindruck vermitteln.

Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011Girlsday 2011
14 Mädchen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren experimentierten am 22.04.10 unter dem Motto "Physik begegnet dir oft - eine kleine Entdeckungstour" einen ganzen Vormittag. Sie lernten, dass Metalle ein Gedächtnis haben, bauten einen elektronischen Würfel, gingen über eine Brücke aus Verpackungsmaterial und vieles mehr. Der Vormittag war für die Veranstalter/innen und die Schülerinnen ein tolles Erlebnis. Die folgenden Bilder sollen einen kleinen Eindruck vermitteln.

Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010Girlsday 2010
13 Mädchen im Alter zwischen 10 und 15 Jahren experimentierten am 23.04.09 unter dem Motto „Spaß mit Physik“ einen ganzen Vormittag. Sie ließen ein Eisenbahn schweben, lernten das Rasterelektronenmikroskop kennen, bauten einen Elektromotor und vieles mehr. Der Vormittag war für die Veranstalter/innen und die Schülerinnen ein tolles Erlebnis. Die folgenden Bilder sollen einen kleinen Eindruck vermitteln.

GD09GD09GD09GD09GD09GD09gd09gd09gd09gd09gd09gd09gd09gd09gd09gd09


20 Mädchen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren experimentierten am 24.April 2008 unter dem Motto "Physik zum Angucken und Ausprobieren" einen ganzen Vormittag. Es gab tanzende Teufel, schwimmende Münzen, Farben-Wettlauf und vieles mehr. Die Dicke der eigenen Haare wurde bestimmt, die Schülerinnen lernten das Rasterelektronenmikroskop und flüssigen Srickstoff kennen. Der Vormittag war für die Veranstalter/innen und Schülerinnen ein tolles Erlebnis. Die Bilder sollen einen kleinen Einblick vermitteln.

gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08gd08