Einführung in die Finanzwirtschaft

VeranstaltungsartVorlesung mit Übung
SemesterWiSe 2012/13
Credits6


Termine
Donnerstag, 14:15-15:45, wöch.: 25.10.2012 bis 07.02.2013
Raum: ZHG - ZHG011


Prüfungstermine
Donnerstag, 14:15-15:45, Klausur: 14.02.2013
Dienstag, 08:30-10:00, Klausur: 26.03.2013


Modulverantwortliche
Muntermann, Jan, Prof. Dr.
Alic, Irina, Dr.


Unterrichtssprache: Deutsch

Lernziele/Kompetenzen:

1. Die traditionelle Betrachtungsweise der Finanzwirtschaft

2. Die moderne Betrachtungsweise der Finanzwirtschaft

3. Grundlagen der Investitionstheorie

4. Methoden der Investitionsrechnung

5. Darstellung und Lösung von Entscheidungsproblemen unter Unsicherheit

6. Finanzierungskosten einzelner Finanzierungsarten

7. Kapitalstruktur und Kapitalkosten bei gemischter Finanzierung

Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls sollten die Studierenden:

  • die verschiedenen Funktionen des Finanzbereichs eines Unternehmens gemäß der traditionellen und der modernen Betrachtungsweise verstehen und erklären können.
  • die Grundbegriffe der betrieblichen Finanzwirtschaft kennen und anwenden können.
  • die ökonomischen Grundlagen der Investitionstheorie kennen und kritisch reflektierend beurteilen können.
  • wesentliche Verfahren der Investitionsrechnung (Ammortisationsrechnung, Kapitalwertmethode, Endwertmethode, Annuitätenmethode, Methode des internen Zinsfußes), verstehen, erklären und anwenden können.
  • Entscheidungsprobleme unter Unsicherheit strukturieren können.
  • Verschiedene Finanzierungsformen kennen, voneinander abgrenzen und deren Vorund Nachteile beurteilen können.
  • die Konzepte der Kapitalkosten sowie des Leverage kennen und deren Bedeutung für die Finanzierung von Unternehmen aufzeigen können.

Im Rahmen der begleitenden Tutorien vertiefen und erweitern die Studierenden die in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten

Prüfung: Klausur (90 Minuten)

Prüfungsanforderungen:

  • Nachweis von Kenntnissen über die Funktionen des Finanzbereichs eines Unternehmens gemäß der traditionellen und modernen Betrachtungsweise.
  •  Nachweis der Kenntnis der finanzwirtschaftlichen Grundbegriffe und der Fähigkeit zur fachlich korrekten Verwendung dieser Grundbegriffe.
  • Nachweis der Verständnisses der ökonomischen Grundlagen der Investitionstheorie.
  • Fähigkeit zur Darstellung, inhaltlichen Abgrenzung und korrekten Anwendung der wesentlichen Verfahren der Investitionsrechnung.
  • Nachweis, dass das Grundkonzept zur Strukturierung und Lösung von Entscheidungsproblemen unter Unsicherheit verstanden wurde.
  • Darlegung des Verständnisses der verschiedenen Finanzierungsformen sowie der Fähigkeit zu deren Beurteilung.
  • Nachweis der Kenntnis der Konzepte der Kapitalkosten sowie des Leverage und deren Bedeutung.

Empfohlene Vorkenntnisse: keine

Leistungsnachweis

Klausur (90 Minuten)