In publica commoda

01. Oktober 2010 – Eine Büste des großen Göttinger Juristen Rudolph von Jhering für die Cornell Law School, Ithaca, Upstate New York

Am 01. Oktober 2010, wurde im Rahmen eines Festaktes der Cornell Law School eine Büste von Rudolph von Jhering übergeben. Die Skulptur wurde von Prof. Dr. Dr. h. c. Okko Behrends und dem Dekan der Cornell Law School Stewart Schwab im Anschluss an die Festreden gemeinsam enthüllt.

Prof. Dr. Dr. h. c. Behrends hat die Büste als Zeichen der Wertschätzung für die lange und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der Cornell Law School und der Juristischen Fakultät der Georg-August-Universität gestiftet. In diesem Sinne überbrachte er einen Brief der Dekanin Prof. Dr. Christine Langenfeld, in dem der Wunsch zum Ausdruck gebracht wurde, diese Zusammenarbeit auch künftig im Geiste von Jherings engagiertem „Kampf ums Recht“ fortzusetzen.

Die Büste ist ein Gipsabguss des 1888 von Ferdinand Hartzer zu Lebzeiten Jherings in Marmor ausgeführten Originals, das heute im Eigangsbereich der Aula am Wilhelmsplatz steht. Der in Gips gearbeitete Entwurf des Künstlers steht im Sitzungszimmer der Juristischen Fakultät. Ein gleicher Abguss findet sich im Vortragsraum des neuen Instituts für Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung, Auditoriengebäude, Wilhelmsplatz 2.

In seiner die Enthüllung vorbereitetenden Worten charakterisierte Prof. Dr. Dr. h. c. Behrends Jhering als einen nach wie vor inspirierenden Juristen, der in seiner Arbeit die Spannung zwischen den hohen Vorteilen klar definierter Rechtsnormen - „Die Form ist die geschworene Feindin der Willkür, die Zwillingsschwester der Freiheit“ - und der Unmöglichkeit, die Verantwortung eines Juristen auf bloße Regelanwendung zu beschränken, mit geistiger Leidenschaft herausgearbeitet habe. Damit habe er die vielzitierte Erkenntnis von Oliver Wendell Holmes, dass „das Leben des Rechts nicht Logik sondern Erfahrung“ ist, vorbereitet.

Dekan Stewart Schwab hob in seinen Dankesworten den fortdauernden Einfluss von Jherings Werk hervor. Jherings berühmte Schrift „Kampf um's Recht“ sei heute Pflichtlektüre an den Juristischen Fakultäten der Volksrepublik China.
Prof. Dr. Dr. h.c. Okko Behrends war von 1975 bis zu seiner Emeritierung Inhaber des Lehrstuhls für Römisches und Bürgerliches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte an der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen und lange Zeit Inhaber einer A. D. White Professur at Large (1993-1999) an der Cornell University."



Übergabe Jheringbüste