Allgemeine Hinweise und Koordination des Praktikums

Praktikum

Die Absolvierung mehrwöchiger Praktika ist fester Bestandteil der KAEE-Bachelor-Studienordnung und zwar in den Modulen B.KAEE 07 und B.KAEE 10. Der Theorie-, Methoden- und Themenvielfalt des Faches entsprechend, sind die Berufsfelder und damit das Spektrum in Frage kommender Praktikumsstellen vielfältig. Es umfasst Museen, Gedenkstätten, Archive, Zeitungs-, Rundfunk-, Fernseh- oder Onlineredaktionen, den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, NGOs, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie Kultur- und kulturtouristische Institutionen u.v.a.m.

Grundsätzlich sind die Studierenden angehalten, sich selbstständig um Praktikumsplätze zu bemühen. Für aktuelle Stellenausschreibungen beachten Sie bitte die Aushänge im Institut.

Wenn Sie Fragen zum Praktikum und seiner Anrechenbarkeit haben oder Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz benötigen, wenden Sie sich bitte an den Praktikumskoordinator Dr. Torsten Näser.



Praktikum in den Modulen B.KAEE 7 und 10

B.KAEE 7: Praxisfelder der KAEE
Das im Rahmen von Modul B.KAEE 7 abzuleistende Praktikum kann zeitlich unabhängig vom ebenfalls im Zuge desselben Moduls zu belegenden Seminars „Praxisfelder der KAEE“ durchlaufen werden. Es umfasst 120 Std. und kann am Stück (entsprechend einem 8 Std.-Tag in 4 Wochen) oder projektbezogene (über einen längeren Zeitraum) absolviert werden.
Das Praktikum ist durch einen schriftlichen Bericht nachzuweisen, der nur nach den Kriterien „bestanden“ oder „nicht bestanden“ bewertet wird. Der anzufertigende Bericht inklusive einer Praktikumsbescheinigung (in Kopie) der entsprechenden Institution ist über das Sekretariat beim Praktikumskoordinator Dr. Torsten Näser in ausgedruckter Form (zu archivierende Prüfungsleistung) einzureichen. Dieser nimmt auch die Eintragung in FlexNow vor.

Beachte: Vor Abgabe des Berichts tragen Sie sich bitte in die in FlexNow dauerhaft freigeschaltete LV „Praktikum B.KAEE 7.2“ (Dozent: Näser) ein. Legen Sie Ihrem Praktikumsbericht immer eine Selbstständigkeitserklärung als Nachweis über die Anmeldung in FlexNow bei.


B.KAEE 10: Praxiserfahrung in der KAEE
Das im Rahmen von Modul B.KAEE 10 abzuleistende Praktikum umfasst 120 Std. und kann am Stück (entsprechend einem 8 Std.-Tag in 4 Wochen) oder projektbezogene (über einen längeren Zeitraum) absolviert werden. Das Praktikum ist durch einen schriftlichen Bericht nachzuweisen, der nur nach den Kriterien „bestanden“ oder „nicht bestanden“ bewertet wird. Der anzufertigende Bericht inklusive einer Praktikumsbescheinigung (in Kopie) der entsprechenden Institution ist in ausgedruckter Form (zu archivierende Prüfungsleistung) zusammen mit allen anderen für den erfolgreichen Abschluss von B.KAEE 10 notwendigen Leistungsnachweisen (Bescheinigung über die Teilnahme an einer mind. 2-tägigen Exkursion oder an einer mind. 2-tägigen Fachtagung oder dem Institutskolloquium) über das Sekretariat beim Praktikumskoordinator Dr. Torsten Näser einzureichen. Dieser nimmt auch die Eintragung in FlexNow vor.

Beachte: Vor Abgabe des Berichts tragen Sie sich bitte in die in FlexNow dauerhaft freigeschaltete LV „Praktikum B.KAEE 10“ (Dozent: Näser) ein. Legen Sie Ihrem Praktikumsbericht immer eine Selbstständigkeitserklärung als Nachweis über die Anmeldung in FlexNow bei.



Formale Gestaltungshinweise

Alle Praktikumsberichte sollen folgende formale Gestaltungshinweise berücksichtigen:


Deckblatt
Kopfzeile
Georg-August Universität Göttingen
Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie
Anrechnungsmodul: entweder B.KAEE 7 oder B.KAEE 10 angeben

Blattmitte
Institution, in der Sie das Praktikum absolviert haben

In der Fußzeile
Name, Vorname der/des VerfasserIn des Praktikumsberichts
Straße, Hausnummer
Postleitzahl, Ort
Mailadresse
Fachsemester
Matrikelnummer
Abgabetermin


Beachte: Verwenden Sie für die Praktikumsberichte keine Mappen, Heftstreifen o.ä., sondern heften Sie sie lediglich in der linken oberen Ecke. Bei den Praktikumsberichten handelt es sich um Prüfungsleistungen, die archiviert werden müssen; daher dürfen sie nur in ausgedruckter Form eingereicht werden! Bitte nutzen Sie hierfür das Fach im Sekretariat oder den Briefkasten auf dem Institutsflur gegenüber der Sekretariatstür.


Hinweise zur inhaltlichen Gestaltung des Praktikumsberichts
Grundsätzlich sollen die anzufertigenden Praktikumsberichte der besseren Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden sowie der Information über die Erfüllung dieser Teilleistung des Studienplans dienen. Zugleich helfen sie auch, die Beziehung zwischen dem universitären Institut und den verschiedenen Institutionen des Berufsfeldes des Faches zu verbessern. Daher sollte der Praktikumsbericht bei einer Länge von ca. 3-4 Seiten folgende Punkte enthalten und die untenstehenden Fragen beantworten.

Gliederung
1. Formale Rahmenbedingungen des Praktikums
1.1 Kurze Beschreibung der Institution
Dabei bitte unbedingt Ansprechpartner mit vollständiger Adresse (inkl. Telefonnummer und E-Mailadresse) nennen!
1.2 Dauer des Praktikums

2. Inhaltliche Aspekte
2.1 Kurze Beschreibung des Tätigkeitsbereiches
2.2 Spezifisches Praktikumsprojekt (soweit durchgeführt)
2.2.1 Kurz: Thema, Fragestellung und methodische Herangehensweise des Projekts
2.2.2Kurze Darstellung der Projektergebnisse
(z.B. Gestaltung einer Ausstellungseinheit, Erstellung eines Textes oder eines Filmes)

3. Reflexion über den berufsperspektivischen Nutzen der Theorien, Themen und Methoden der Kulturanthropologie/Europäischen Ethnologie

Anhang
- Praktikumsbescheinigung des Arbeitgebers unter Angabe des Praktikumszeitraums
- Selbstständigkeitserklärung als Nachweis über die Anmeldung in FlexNow