In publica commoda

Veranstaltungen

Kabinett der Fiesheiten. Alltägliche Herabsetzungen in der Grauzone zwischen Spiel und Ernst

Titel der Veranstaltung Kabinett der Fiesheiten. Alltägliche Herabsetzungen in der Grauzone zwischen Spiel und Ernst
Veranstalter Masterlehrforschungsprojekt des Instituts für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie
Veranstaltungsart Konferenz
Kategorie Campus Leben
Anmeldung erforderlich Nein
Beschreibung Vieles kann als fies verstanden werden: eine herabsetzende Aussage, ein Streich oder auch eine Situation – kleine, vielleicht sogar liebevolle Gemeinheiten bis hin zu Mobbing, Ausgrenzung und körperlicher Gewalt. In all dem zeichnen sich auch Ambivalenzen der Alltagsmoral ab: Was Menschen als ungerecht, als lustig, als gerade noch akzeptabel, als völlig inakzeptabel verstehen, lässt sich, so die Ausgangsüberlegung, kulturwissenschaftlich genauer nachvollziehen und hinterfragen, wenn wir dem Umgang mit dem Fiesen nachgehen: dem Vergnügen daran, den Auseinandersetzungen darum und den immer neuen Verhandlungen, was als spielerisch und was als ernsthaft gilt.

Die Konferenzvorträge und Ausstellungsprojekte zeigen, wie sich das Fiese in seinen Formen und Spielarten medial konstituiert, sprachlich niedergeschlagen, historisch verändert hat und politisch wirksam oder auch instrumentalisiert wird.

Weitere Infos zu den Projekten und dem Tagungsprogramm unter: www.fiesheiten.uni-göttingen.de
Zeit Beginn: 26.04.2019, 14:30 Uhr
Ende: 27.04.2019 , 15:00 Uhr
Ort Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa (Wilhelmsplatz 3)
Hannah-Vogt-Saal; Taberna
Kontakt Prof. Moritz Ege
mege@uni-goettingen.de