In publica commoda

Die Universität Göttingen ist eine international bedeutende Forschungsuniversität mit langer Tradition. 1737 im Zeitalter der Aufklärung gegründet fühlt sie sich den Werten der gesellschaftlichen Verantwortung von Wissenschaft, Demokratie, Toleranz und Gerechtigkeit verpflichtet. Als erste Volluniversität in Deutschland wurde sie 2003 in die Trägerschaft einer Stiftung Öffentlichen Rechts überführt. Mit 13 Fakultäten deckt sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin ab. Über 30.000 Studierende verteilen sich auf 212 Studiengänge.

Aktuelle Meldungen

Weniger als ein Drittel der Bluthochdruck-Patienten im Globalen Süden behandelt

Das Gesundheitswesen in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen ist nur unzureichend auf die zunehmende Zahl von Bluthochdruck-Erkrankungen vorbereitet. Mehr als zwei Drittel aller betroffenen Menschen sind ohne Behandlung. Dies haben Forscherinnen und Forscher unter Leitung der Harvard T.H. Chan School of Public Health, der Universität Göttingen und der Medizinischen Fakultät Heidelberg herausgefunden. Die Studie ist in der Fachzeitschrift The Lancet erschienen.

mehr…
Prof. Dr. Ulrike Beisiegel

Präsidentin geht in Ruhestand

Die Präsidentin der Universität Göttingen, Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, wird Ende September 2019 in den Ruhestand gehen.

mehr…
Adam von Trott zu Solz

75. Jahrestag des Umsturzversuchs gegen das NS-Regime - Gedenkfeier am 20. Juli

Anlässlich des 75. Jahrestags des Umsturzversuchs gegen das NS-Regime laden die Universität Göttingen und die Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. gemeinsam zu einer Gedenkfeier nach Imshausen ein. Hauptredner der Feierlichkeit ist Bundesaußenminister Heiko Maas. Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 20. Juli 2019, am Gedenkkreuz für Adam von Trott in Imshausen bei Bebra statt. Beginn ist um 14.30 Uhr.

mehr…

Gegen Terrorismus und Kriminalität: Wie die Justiz in Europa zusammenarbeitet

Wie können die Justizbehörden der einzelnen EU-Länder zusammenarbeiten, um Terrorismus und Kriminalität zu bekämpfen? Die Europäische Ermittlungsanordnung, eine EU-Richtlinie, regelt das Zusammenspiel seit Mai 2017 neu. Welche praktischen Auswirkungen sie auf das deutsche Recht und die Justiz hat, erforschen Rechtswissenschaftlerinnen und Rechtswissenschaftler der Universität Göttingen in einem internationalen Team unter Leitung der Universität Maribor.

mehr…

Juli-Ausgabe der uni|inform erschienen

Die neue Ausgabe der Universitätszeitung uni|inform bietet wieder einen vielfältigen Mix an Themen: Lesen Sie über die Rede des zukünftigen Universitätspräsidenten nach seiner Wahl, die Gewinner des Gründungswettbewerbs „Lift-off“, Big Data-Projekte in den Lebenswissenschaften und digitale Karten-Projekte in der Historischen Landesforschung. Zudem berichten Doktorandinnen über ihre Ausbildung in Georgien und Göttingen; Studenten erzählen von einem Projektpraktikum über Baumwipfeln.

mehr…

Soziales Umfeld beeinflusst die Risikobereitschaft von Entscheidungsträgern

Haben Einkommensunterschiede Auswirkungen auf die Risikobereitschaft von Entscheidungsträgern? Mit dieser Frage haben sich Wirtschaftswissenschaftler der Universität Göttingen beschäftigt. Das Ergebnis ihrer Studie ist, dass sich die Risikobereitschaft von Personen erhöht, sobald diese ein geringeres Einkommen als andere Personen haben, mit denen sie sich vergleichen. Gleichzeitig gehen Entscheidungsträger geringere Risiken ein, wenn sie ein höheres Einkommen als die Vergleichspersonen haben.

mehr…

Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen…