Archäologisches Institut

Prof. Dr. Martin Langner

Lebenslauf

1987-1995
Studium der Klassischen Philologie auf Lehramt und

1991-1995
Studium der Klassischen Archäologie und der Klassischen Philologie auf Magister an der Universität zu Köln

1997
Promotion bei H. von Hesberg in Köln über "Antike Graffitizeichnungen auf unbeweglichen Trägern"

1997/98
Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts

1998/99 und 1999/2000
Postdoktorandenstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung im Rahmen des von P. Zanker in Rom geleiteten Projekts zur Erforschung der Stadtkultur der Kaiserzeit

2000-2002
freiberufliche Tätigkeit als Datenbankprogrammierer

2002-2003
wissenschaftlicher Angestellter an der Georg-August-Universität Göttingen aus Mitteln der DFG

2003-2012
wissenschaftlicher Angestellter an der Freien Universität Berlin

2012
Habilitation an der Freien Universität Berlin mit der Arbeit "Meisterwerk und Massenware. Chronologie, Dekor und Funktion spätrotfiguriger Bildervasen aus Athen"

2012-2013
Leitung der Arbeitsstelle Digitale Archäologie (CoDArchLab) der Universität zu Köln

seit 2013
Professor für Klassische Archäologie und ihre digitale Methodik an der Georg-August-Universität Göttingen



Forschungsschwerpunkte


  • kontextuelle Bildanalyse (v.a. Griechische Vasenmalerei, Römische Wandmalerei und Relief)
  • archäologische Akkulturationsforschung
  • Erforschung antiker Alltagskultur
  • Einsatz naturwissenschaftlicher und informationstechnischer Methoden



Ausstellungen


  • Griechen Skythen Amazonen, Ausstellung im Pergamonmuseum Berlin 14.06.-21.10.2007 (zus. mit U. Kästner u. B. Rabe).

  • Fragmente antiker Alltagskultur. Die Antikensammlung des Instituts für Klassische Archäologie an der Freien Universität Berlin 31.01.2010- (zus. mit L. Winkler-Horacek).
  • Alles geritzt - Antike Graffiti im Wohn- und Straßenraum, Ausstellung in der Abguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 03.05.-08.07.2012.